1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Wolfgang Niedecken spielt vor 14.000 in der Lanxess Arena – und hat einiges zu sagen

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Niedecken und Stop War-Schild (Montage).
Wolfgang Niedecken beim BAP-Konzert am 30. März in der Lanxess Arena (Montage). © Paul Zinken/dpa & Christoph Hardt

Wolfgang Niedecken und BAP haben am Donnerstag (30. März) vor 14.000 Menschen in der Lanxess Arena gespielt. Der Frontmann äußerte sich auch gewohnt politisch.

Köln – Wer ein Konzert von Wolfgang Niedecken oder dessen Band BAP besucht, weiß, dass er nicht allein zum Musikhören gekommen ist. Der 71-jährige Frontmann ist dafür bekannt, zu vielen Themen eine starke Meinung zu vertreten und Missstände öffentlich anzuprangern. Das tat er auch am 30. März 2022 in der Lanxess Arena, vor 14.000 Zuschauerinnen und Zuschauern in Köln-Deutz. Es war das erste BAP-Konzert seit drei Jahren – und ein Abend, den Niedecken so schnell sicher nicht vergessen wird.

Wolfgang Niedecken und BAP in der Lanxess Arena – klare Worte zum Ukraine-Krieg

Wolfgang Niedecken auf der Bühne mit Gitarre
Wolfgang Niedecken und BAP spielten am 30. März vor 14.000 Menschen in der Lanxess Arena. © Christoph Hardt

Zum einen, weil er an diesem Tag seinen 71. Geburtstag feierte, nachdem der runde Ehrentag im vergangenen Jahr noch dem Coronavirus zum Opfer fiel – zumindest, was ein Geburtstagskonzert anging. Zum anderen, weil der von vielen Fans als „kölsche Bob Dylan“ getaufte Musiker auch hier wieder die Möglichkeit nutzte, um über die aktuell extrem schwierige Situation wenige tausend Kilometer entfernt von Deutschland zu sprechen. „Es gibt neue Helden für mich - die leben in Russland und gehen auf die Straße, um zu demonstrieren“, erklärte Niedecken und erntete dafür eine Menge Applaus.

Wolfgang Niedecken und BAP spielen in der Lanxess Arena – „Verdamp lang her“ und „Kristallnaach“

Niedecken singt auf der Bühne
In der Lanxess Arena spielten BAP um Frontmann Wolfgang Niedecken am 30. März 2022 ihr erstes Konzert seit drei Jahren. © Christoph Hardt

Auch zu den Themen Katar, wo im Winter dieses Jahres die Fußball-Weltmeisterschaft stattfindet, und Saudi-Arabien, das aufgrund von Menschrechtsverletzungen ebenfalls seit Jahren in der Kritik steht, hat Niedecken stets eine Meinung – das Kölner Publikum begeisterte er jedoch in erster Linie auch mit seiner Darbietung auf der Bühne. Denn für die Kölnerinnen und Kölner im Steh- und Sitzbereich ging es vor allem auch darum, vom 71-Jährigen Hits wie „Verdamp lang her“ oder „Kristallnaach“ zum hören. Und sie wurden nicht enttäuscht.

BAP und Frontmann Wolfgang Niedecken in der Lanxess Arena – erstes Konzert seit drei Jahren

Niedecken von der Seite mit Gitarre
Wolfgang Niedecken und BAP spielten am 30. März in der Lanxess Arena ihr erstes Konzert seit drei Jahren. © Christoph Hardt

Letzterer ist eigentlich ein Song gegen Neonazis, passt jedoch nicht nur laut Niedecken erschreckend gut auch in die heutige Zeit. Bleibt nur zu hoffen, dass bis zum nächsten BAP-Konzert nicht wieder drei Jahre vergehen – und die weltpolitischen Zustände vielleicht bald wieder so in Ordnung sind, dass sich Niedecken dazu nicht mehr äußern muss. Man wird ja noch hoffen dürfen. Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant