1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Demos am Samstag durch die Kölner Innenstadt – Verkehrsstörungen möglich

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Am Samstag finden in Köln mehrere Demonstrationen statt. Insgesamt sind rund 5000 Teilnehmer in der Innenstadt unterwegs. Das hat Auswirkungen auf den Verkehr.

Köln – Am Samstag dürfte es ganz schön voll in Köln werden. Denn neben den Leuten, die auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken sind, sind auch Tausende Demonstranten in der Kölner Innenstadt unterwegs. Das teilt die Polizei auf Nachfrage von 24RHEIN mit. „Es sind auch Verkehrsstörungen möglich“, sagt eine Polizeisprecherin.

Demonstrationen in der Kölner Innenstadt: Insgesamt rund 5000 Teilnehmer erwartet

Derzeit sind fünf Demonstrationen angemeldet – mit insgesamt 4810 Personen. Dabei handelt es sich um mehrere Iran-Demonstrationen, und eine „Genug ist genug“-Demo, die die gestiegenen Preise kritisiert. Vier der fünf Demonstrationen ziehen dabei durch die Kölner Innenstadt, wodurch es vor allem zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen kann. Echte Großdemonstrationen mit vielen Teilnehmern sind allerdings lediglich zwei Iran-Demos.

Teilnehmer einer Iran-Demo stehen auf dem Heumarkt in Köln.
Am Samstag, 3. Dezember, finden mehrere Demonstrationen in Köln statt (Symbolbild). © Ying Tang/Imago

Demonstrationen am Samstag, 3. Dezember

► Iran-Demo – Unterstützung für die Frauen im Iran: Der Aufzug zieht vom Aachener Weiher bis zum Bahnhof Deutz. Angemeldet sind rund 2.000 Teilnehmer. Die Lage ist „tiefenentspannt“, teilt ein Sprecher der Polizei Köln auf 24RHEIN-Nachfrage mit.

► Iran-Demo: Die Demonstration findet am Kölner Dom statt. Angemeldet sind zehn Personen.

► Demo gegen gestiegene Preise: Der Aufzug zieht vom Bahnhof Deutz in Richtung Kölner Innenstadt. Angemeldet sind rund 200 Teilnehmer.

► Iran-Demo – Freiheit für den Iran: Die Demonstration findet am Offenbachplatz statt. Angemeldet sind rund 200 Teilnehmer.

► Iran-Demo: Die fünfte Demo findet an der Deutzer Werft statt. Angemeldet sind rund 2000 Teilnehmer.

Demonstration am Samstag in Köln: Straßensperrungen und Verkehrsstörungen möglich

Vor allem durch die Iran-Demo, die vom Aachener Weiher nach Deutz zieht, kann es laut Polizei zu Einschränkungen für den Verkehr in der Kölner Innenstadt kommen. Ob und wann Straßen gesperrt werden müssen, ist allerdings noch unklar. Fest steht allerdings bereits die Demonstrationsstrecke des Aufzugs:

Aufgrund der Demonstrationsgröße wird es wahrscheinlich so sein, dass die Polizei zur Sicherheit die Straßen sperren muss, um Unfälle zu vermeiden. Damit es allerdings zu so wenig Einschränkungen wie möglich kommt, sperrt die Polizei immer nur die entsprechenden Bereiche, in denen sich in dem Moment Demonstranten aufhalten. Auch einen Tag später, am Sonntag, wird es wohl in Köln voll. Der Grund ist der verkaufsoffene Sonntag am 4. Dezember.

Demo in der Kölner Innenstadt: Auswirkungen auf die KVB?

Aufgrund der Demonstrationsgröße der Iran-Demo vom Aachener Weiher bis nach Deutz sind auch Einschränkungen bei der KVB möglich – vor allem bei den KVB-Linien, die oberirdisch in der Innenstadt fahren (zum Beispiel KVB-Linie 1 und KVB-Linie 7). Ob und wann es zu Störungen oder Verspätungen kommt, ist allerdings noch nicht absehbar. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant