1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Feuer wütet in Kölner Apotheke – nur kurz vorher wurde eingebrochen

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Feuerwehrkräfte während des Einsatzes auf der Deutzer Freiheit.
Die Löscharbeiten sind sehr kompliziert. Die Zwischendecke musste aufgerissen werden. © Franziska Saur/Wuppervideo

Auf der Deutzer Freiheit in Köln brannte eine Apotheke. Nur kurz vorher wurde eingebrochen. Gibt es einen Zusammenhang? Die Polizei sucht Zeugen.

Update vom 16. Dezember, 13:11Uhr: Wie die Polizei Köln mitteilt, soll der 41-jährige Tatverdächtige noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Ob er etwas mit dem Einbruch oder dem Brand in der Deutzer Freiheit 103 zu tun hat, wird aktuell noch ermittelt.

„Ein aufmerksamer Anwohner hatte gegen 6 Uhr die Polizei alarmiert, als ein Mann die Schaufensterscheibe einer Apotheke auf der ‚Deutzer Freiheit‘ eingeschlagen hatte und zunächst im Laden verschwunden war.“ Während die Polizei den Tatort aufnahm, bemerkten man die Brand in der Apotheke und informierte die Feuerwehr. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Dafür sperrte die Polizei die Straße „Deutzer Freiheit“ bis zum Mittag.

„Ermittler des zuständigen Fachkommissariats prüfen nun einen Zusammenhang zwischen dem Einbruch und der mutmaßlichen Brandstiftung“, so die Polizei. Dafür sucht man auch nach Zeugen. Hinweise können telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de gemeldet werden.

Feuer wütet in Kölner Apotheke – Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden

Update vom 16. Dezember, 13 Uhr: Rund drei Stunden war die Feuerwehr Köln im Einsatz, um die brennende Apotheke auf der Deutzer Freiheit zu löschen. „Mehrere Einsatztrupps waren notwendig, den im Vollbrand befindlichen Apothekenbereich zu löschen. Als sehr aufwendig zeigte sich dabei, den kompletten Zwischendeckenbereich zu entfernen und die dort befindlichen Glutnester zu orten und abzulöschen.“

Erst um 9:30 war der Brand in Deutz vollständig gelöscht. Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte vor Ort. „Der Apothekenbereich ist aufgrund des Schadens nicht mehr nutzbar“, so die Feuerwehr weiter. Die Polizei ermittelt aktuell die Brandursache. Dabei steht auch Brandstiftung im Raum. Denn kurz bevor mehrere Personen den Rauch bemerkten und den Notruf alarmierten, wurde in die Apotheke eingebrochen.

Bei dem Apotheken-Brand kam es zu starken Rauchentwicklungen.
In Köln-Deutz brennt am Freitagmorgen eine Apotheke © Franziska Saur/Wuppervideo

Feuer wütet in Kölner Apotheke – nur kurz vorher wurde eingebrochen

Update vom 16. Dezember, 11:30 Uhr: Handelt es sich bei dem Apotheken-Brand auf der Deutzer Freiheit um Brandstiftung? Genau das wird jetzt geprüft, wie ein Pressesprecher der Polizei gegenüber 24RHEIN sagt. Denn: Nur wenige Augenblicke bevor das Feuer ausbrach, wurde bei der Apotheke eingebrochen.

„Gegen 6 Uhr wurden wir wegen eines Einbruches in der Apotheke gerufen.“ Noch in der Tatortnähe konnte ein 41-jähriger Verdächtiger, auf den die Beschreibung passte, festgenommen werden. Zeitgleich ist in der Apotheke das Feuer ausgebrochen. Die Polizei alarmierte dann die Feuerwehr. „Wir prüfen aktuell, ob es einen Zusammenhang gibt“, so der Polizeisprecher weiter. Weitere Details sollen im Laufe des Tages mitgeteilt werden.

Brand auf der Deutzer Freiheit: Apotheke steht in Flammen

Erstmeldung vom 16. Dezember:

Köln – Großeinsatz im Stadtbezirk Köln-Innenstadt: Am Freitagmorgen brennt eine Apotheke auf der Deutzer Freiheit in Köln-Deutz. Die Feuerwehr Köln wurde um 6:30 Uhr alarmiert – wegen einer Rauchentwicklung im Erdgeschoss der Deutzer Freiheit 103, so ein Feuerwehrsprecher gegenüber 24RHEIN. Als die Feuerwehr eintraf, stand die Apotheke in dem Mehrfamilienhaus bereits komplett in Flammen.

Haus in Köln brennt – Deutzer Apotheke in Flammen

„Als die Kräfte am Mehrfamilienhaus eintrafen, stand die Apotheke bereits im Vollbrand“, sagt der Feuerwehrsprecher. Da es sich bei dem Einsatzort auf der Deutzer Freiheit um ein Mehrfamilienhaus handelt, wurden alle angrenzenden Wohnungen kontrolliert. Glücklicherweise brach das Feuer nicht auf andere Wohnungen aus und „es gab keine Verletzten“, heißt es weiter.

Brand in der Deutzer Freiheit: Löscharbeiten der brennenden Apotheke sind kompliziert

Auch rund zwei Stunden nach Alarmierung ist die Feuerwehr weiterhin im Einsatz in Deutz. Zwar konnte die Apotheke bereits gelöscht werden, doch die weiteren Löscharbeiten sind äußert kompliziert. „Das Feuer hat sich in die Zwischendecke gefressen.“ Darum muss diese nun aufgerissen werden, damit die ganzen Glutnester gelöscht werden können, so der Feuerwehrsprecher weiter.

Wie lange der Einsatz noch läuft und warum es zu dem Brand in Deutz kommen konnte, ist noch unklar. Weitere Infos folgen. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant