1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Giftköder in Köln: Doch kein Rattengift am Aachener Weiher und der Uniwiese?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Das Museum für Ostasiatische Kunst am Aachener Weiher.
Am Aachener Weiher sollen derzeit Giftköder ausliegen (Symbolbild) © APress/Imago

Giftköder in Köln gibt es leider immer wieder. Schnell werden sie zur tödlichen Gefahr für Hunde. In mehreren Stadtteilen ist in diesem Jahr Rattengift ausgelegt worden.

Köln – Hundebesitzer in Köln sind in Aufruhr. Auf Twitter, Facebook und Instagram warnen Personen vor Giftködern in Parks und öffentlichen Grünflächen. Egal ob Rattengift, Blaukorn, Scherben oder Rasierklingen – immer wieder sollen die lebensgefährlichen Giftköder im Kölner Stadtgebiet auftauchen. Frisst ein Hund einen solchen Giftköder, kann es schnell gefährlich werden für das Tier.

Köln: Paulina Ljubas warnt vor Giftködern am Aachener Weiher und der Uniwiese

Zuletzt sollen am Aachener Weiher und der naheliegenden Uniwiese Giftköder mit Rattengift ausgelegt worden sein. Viele Hundebesitzer in Köln sind darum aufgebracht. „Das ist einer meiner größten Albträume, leider habe ich schon öfter davon gehört, dass Hundebesitzer ihren geliebten Begleiter durch solche Unmenschen verloren haben“, schreibt eine Twitter-Userin. Auch die Freundin von Henrik Stoltenberg zeigt sich besorgt. Auf Instagram teilt Paulina Ljubas eine Warnung.

Giftköder in Köln: Weiden, Lindenthal und Heimersdorf statt Aachener Weiher

Auf Nachfrage von 24RHEIN teilt die Polizei Köln jedoch mit, dass es keine Informationen über Giftköder am Aachener Weiher oder den Uniwiesen gibt. Es sei jedoch zu ausgelegten Ködern in anderen Stadtgebieten gekommen. „In diesem Jahr wurden Fälle im mittleren einstelligen Bereich gemeldet. Das sind vergleichsweise wenig.“ Dabei handelt es sich um Fundorte in Weiden, Lindenthal und Heimersdorf. Genauere Angaben macht die Polizei nicht.

Giftköder in Köln: Hundebesitzer warnen sich via App

In der App „Dogorama“ wurden von Privatpersonen gleich mehrere mutmaßliche Fundorte gemeldet. In der App können Hundebesitzer mutmaßliche Giftköder melden und somit andere Tierbesitzer warnen. Die Fundorte sind jedoch nicht offiziell bestätigt. Es handelt sich lediglich um Hinweise.

Giftköder in Köln gefunden: Das muss man beachten

Falls ein Giftköder gefunden wird, sollte dieser entfernt werden. Nur so können Hunde und andere Tiere geschützt werden. Dabei sollten jedoch unbedingt besondere Schutzmaßnahmen befolgt werden:

Giftköder in Köln: Polizei einschalten – Tierbesitzer warnen

Wer in Köln Giftköder findet, sollte diese nicht nur aufsammeln, sondern auch die Polizei informieren. Dort kann der Giftköder dann auch abgegeben werden. Zusätzlich gibt es Apps und Facebook-Gruppen, in denen man andere Hundebesitzer in Köln warnen kann. (jw)

Update-Hinweis: Der Artikel wurde zuletzt am 3. August aktualisiert. Neuerung: Aussage der Polizei. Am Aachener Weiher und den Uniwiesen wurden laut Polizei keine Giftköder gefunden.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant