1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Happy Colonia ist gestartet: Familientag am Mittwoch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Die Happy Colonia mit Blick auf den Kölner Dom.
Die Happy Colonia ist bis Ende August geöffnet © 24RHEIN

Der temporäre Freizeitpark „Happy Colonia“ in Köln hat begonnen. Doch nun scheint das schlechte Wetter der Kirmes in Deutz einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Köln – Endlich ist auf dem Festplatz „Deutzer Werft“ am Kölner Rhein wieder was los. Darauf mussten die Kölnerinnen und Kölner lange warten. Denn aufgrund des Coronavirus mussten Veranstaltungen wie die beliebte Kölner Kirmes zuletzt gestrichen werden. Doch die Gemeinschaft Kölner Schausteller e.G. (GKS)schafft seit Ende Juli Abhilfe. Mit der Happy Colonia startet der „erste temporäre Freizeitpark in Köln“ – und das ganz coronakonform.

„Happy Colonia“ in Köln: Der Kirmes-Freizeitpark im Überblick

Happy Colonia: Familientag steht vor der Tür – Wetter spielt nicht ganz mit

Doch leider spielt das Wetter in Köln Deutz nur bedingt mit. Während der Deutsche Wetterdienst am Dienstag vor Starkregen warnte, bleibt es auch am Mittwoch eher grau. Dabei öffnet der Kirmes-Freizeitpark eigentlich am Mittwoch (4. August) mit dem Familientag mit speziellen Angeboten seine Türen. Mit günstigen Angeboten sollen die großen und kleinen Achterbahnfans auf ihre Kosten kommen. Denn beim Familientag der Happy Colonia kostet der Eintritt nur die Hälfte. Allerdings blieb es nur bei einem Familientag, die weiteren wurden vom Veranstalter abgesagt.

Ganz ins Wasser fällt der Happy Colonia-Besuch am Mittwoch zwar nicht, die Karussellfans müssen sich jedoch auf dicke Wolken und einzelne Schauer gefasst machen. Die Höchsttemperaturen liegen in Köln bei 22 Grad. Der Vormittag ist dabei deutlich kühler.

Happy Colonia: Deutzer Kirmes-Freizeitpark ist coronakonform

Am 31. Juli war es nach Tagen der Vorbereitung so weit: Die Happy Colonia öffnete ihre Türen. Hinter dem „ersten temporären Freizeitpark“ verstecken sich jede Menge Buden und Karussells. Egal ob Achterbahn, Schiffsschaukel oder Autoscooter – alles was das Kirmesherz begehrt. 24RHEIN zeigt die Karussells, die es beim Kirmes-Freizeitpark in Deutz gibt.

Damit die Attraktion jedoch coronakonform ist und Besucher und Schausteller sicher sind, gelten besondere Regeln. So müssen Besucher ab 6 Jahren einen negativen Coronatest oder einen Imunisierungsnachweis vorlegen. Damit immer genügend Sicherheitsabstand eingehalten werden kann, gibt es ein Einbahnstraßen-Prinzip. In Warteschlangen und in Karussells muss eine Mund-Nasen-Maske getragen werden. Die Corona-Regeln scheinen zu funktionieren, wie die Stadt mitteilt, wurden am ersten Wochenende keine Verstöße gemeldet. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant