1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Hauptbahnhof Köln: Mann will keine Maske tragen – dann eskaliert die Situation

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Schilder weisen im Kölner Hauptbahnhof auf die Maskenpflicht hin.
Am Hauptbahnhof Köln trug ein Mann keine Maske – obwohl dort zahlreiche Hinweise angebracht sind. (Symbolbild) © Federico Gambarini/dpa

Polizisten am Hauptbahnhof Köln stießen auf drei Männer, von denen einer keine Maske trug. Nachdem er auf den Verstoß hingewiesen wurde, eskalierte die Situation.

Köln – Immer wieder kommt es vor, dass Reisende sich in Zügen oder an Bahnhöfen trotz geltender Vorschrift nicht an die Maskenpflicht halten. So zuletzt auch am Hauptbahnhof Köln. Als Bundespolizisten auf drei Männer im Alter von 29, 31 und 32 Jahren, von denen einer keine Maske trug, aufmerksam wurden, eskalierte die Situation jedoch.

Hauptbahnhof Köln: Mann verstößt gegen Maskenpflicht – Trio reagiert aggressiv

„Gestern am frühen Morgen (4. Juli) kam es zwischen drei Männern und der Bundespolizei zu einer Auseinandersetzung. Nachdem einer der Herren sich weigerte eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, stellten die drei die Maßnahmen der Bundespolizei anschließend infrage und provozierten die Einsatzkräfte“, heißt es nun vonseiten der Polizei.

Wie die Bundespolizei weiter berichtet, soll das gesamte Trio aggressiv und zunächst uneinsichtig reagiert haben. Zwar beruhigten die Polizisten die Lage vorerst und teilten den Männern mit, ihre Reise fortsetzen zu dürfen. „Doch damit wollten sie sich nicht zufriedengeben. Die Männer holten die Beamten im Bahnhof ein und suchten aufgebracht den Streit, indem sie sich vor den Einsatzkräften aufbäumten, die Maßnahmen ins Lächerliche zogen und die Distanz zu den Beamten immer wieder verringerten“, so die Polizei.

Wo muss in Köln draußen eine Maske getragen werden?

Laut der Corona-Schutzverordnung NRW gilt auch in Köln an Bahnhöfen, Haltestellen und in Zügen eine medizinische Maskenpflicht. Zudem muss in Warteschlangen sowie an Ständen, Kassen und Schaltern eine Maske getragen werden. Ebenso gilt die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung bei Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern außerhalb des Sitz- oder Stehplatzes – und dort, wo Kommunen dies im Einzelfall anordnen.

Maskenverweigerung am Hauptbahnhof Köln: Polizei bringt Männer auf Dienststelle

Bei der anschließenden Kontrolle waren die Männer dann so unkooperativ, dass sie zur Feststellung der Identität mit auf die Dienststelle genommen werden mussten. Auf dem Weg dahin werte sich der 31-Jährige jedoch aktiv gegen die Einsatzkräfte. „Die Bundespolizei leitete Strafverfahren wegen ‚Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte‘ ein und entließ die Männer anschließend mit einem Platzverweis für den Hauptbahnhof“, heißt es weiter.

Hauptbahnhof Köln: Angriffe auf Bundespolizisten – Mann rastet aus und beißt zu

Auch in der Vergangenheit kam es in Köln immer wieder zu ähnlichen Vorfällen. So rastete im Mai ein Mann am Kölner Hauptbahnhof aus, als Polizisten ihn auf die Dienststelle mitnehmen wollten, da er gegen ein abgestelltes Einsatzfahrzeug urinierte. Der Mann trat auf die Einsatzkräfte ein, schlug zu und biss einen der Polizisten kräftig in die Handfläche. Der Polizist trug jedoch einen Einsatzhandschuh, der ihn vor schlimmeren Verletzungen bewahrte.

Im Januar kam es ebenfalls zu einem aggressiven Zwischenfall. Weil ein Reisender kein Ticket vorzeigen konnte, schlug und trat er am Hauptbahnhof Köln auf Polizisten ein. Zwei Beamte wurden dabei am Hinterkopf getroffen, ein weiterer an der Hand verletzt. Ein Polizist musste später im Krankenhaus behandelt werden. (nb)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant