1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Bekommt „Die Maus“ ihre eigene Ampel?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

WDR-Gebäude, „Die Maus“
Die Maus vom WDR künftig als Ampelmännchen? Die Kölner SPD will im Rat einen Antrag stellen. © SaschaSteinach/Imago

Die Maus aus der gleichnamigen WDR-Sendung feiert ihren 50. Geburtstag. Jetzt könnte die Maus ihre eigene Ampel in Köln bekommen.

Köln – Seit sie 1971 erstmals im deutschen Fernsehen auftauchte, gehört die Maus aus der „Sendung mit der Maus“ (WDR) fest zur TV-Landkarte. Sie erklärt Kindern mit einfachen Beiträgen die Welt und hat über die vergangenen Jahre Kultstatus erreicht. Die Begeisterung für Zeichentrick-Figur geht mittlerweile sogar so weit, dass die SPD Köln ihr zum 50. Geburtstag eine eigene Ampel widmen will.

Demnach sollte die Fraktion bei der nächsten Ratssitzung am 14. Dezember darüber abstimmen, ob die Fußgängerampeln an der Kreuzung Breite Straße/Tunisstraße (Nord-Süd-Fahrt, Stadtbezirk Innenstadt) künftig mit Maus-Symbolen anstatt der regulären Signalzeichen ausgestattet werden sollen. Kurz nach der Sitzung verkündete man allerdings, die Angelegenheit zur Entscheidung in die Bezirksvertretung Innenstadt zu verweisen. Womit die Entscheidung, ob die Maus künftig eine Kölner Ampel ziert, vorerst noch auf sich warten lässt.

„Die Sendung mit der Maus“ (WDR) – Kultsendung für Kinder

Von ihrem Vorhaben rückt die Fraktion allerdings keinen Meter ab. „Seit nunmehr 50 Jahren gehört die Sendung zum festen Bestandteil sonntäglicher Familienrituale – und die Maus zu Köln wie Dom, Rhein und 1. FC Köln. Zu ihrem runden Geburtstag hat sie es verdient, besonders gewürdigt zu werden“, erklärt die SPD selbst, ihr Fraktionsvorsitzender Christian Joisten sagt: „Die Maus ist eine der wichtigsten und beliebtesten Botschafterinnen unserer Stadt. In den letzten 50 Jahren hat sie mit ihren Lach- und Sachgeschichten Millionen Kinder und Erwachsene begeistert. Zu ihrem runden Geburtstag wäre eine Maus-Ampel direkt neben ihrem Zuhause darum ein schönes Signal der Stadt, eines ihrer berühmtesten Kinder angemessen zu würdigen.“

Köln: Maus bald auf Ampel? Bremen und Trier machen es vor

Vorbilder gebe es bereits in anderen deutschen Städten: So hätten in Trier kürzlich Marx-Ampelmännchen die Verkehrsführung übernommen, in Bremen leuchten Stadtmusikanten-, in Augsburg Kasperle-Ampeln. Diese sogenannten „Lichtsignalanlagen“ hätten sich stellenweise zu echten Touristenattraktionen entwickelt. „Auch bei uns gab es bereits temporär umgestaltete Ampeln: 2019 haben gleichgeschlechtliche Ampelmänner und -frauen anlässlich des Christopher-Street-Days am Heumarkt den Fußverkehr geregelt. Köln hat an dieser Stelle also bereits gute Erfahrungen gemacht“, so Joisten.

Kosten für Maus als Ampelmännchen im niedrigen vierstelligen Bereich

Im Verhältnis zur Publikumswirkung seien die Kosten zudem relativ gering, während die Marx-Ampelmännchen in Trier insgesamt 450 Euro gekostet hätten, wäre in Köln ein niedriger vierstelliger Betrag zu erwarten. Über die Notwendigkeit der Aktion lässt sich sicher streiten – möglicherweise könnte sie bei Verkehrsteilnehmenden zumindest auf der Breite Straße aber auch ein kleines Lächeln hervorzaubern, wenn sie mal wieder auf Grün warten müssen. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant