1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: 42-Jähriger bedroht Mann und Polizisten mit Messer – dann fallen Schüsse

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Menschen auf der Schildergasse in Köln
Eine Zeugin beobachtete am Sonntag am Kölner Neumarkt einen Streit zwischen zwei Männern, der kurz darauf eskalierte. (Symbolbild) © Ralph Peters/Imago

Nach einem Streit soll ein Mann Sonntagabend einen 52-Jährigen und Polizisten mit einem Messer bedroht haben. Eine Polizisten gab daraufhin zwei Schüsse ab.

Köln – Am Sonntagabend gegen 23:30 Uhr beobachtete eine Zeugin einen Streit zwischen einem 42-Jährigen und einem 52-Jährigen in der Kölner Innenstadt. Anschließend sah sie, wie der Jüngere den zehn Jahre älteren Mann mit einem Messer in Richtung Schildergasse verfolgte. Die Zeugin benachrichtigte daraufhin die Polizei – und nahm zwischenzeitlich selbst die Verfolgung auf. Durch den Notruf gab sie durch, wo sich die beiden Männer befanden, berichtete die Polizei Köln. Als die Polizisten schließlich vor Ort an der Mörsergasse eintrafen, eskalierte die Situation.

Köln: Streit in der Innenstadt – Mann und Polizistin mit Messer bedroht – plötzlich fallen Schüsse

Nachdem der Angreifer die Polizisten sah, nahm er den 52-Jährigen in den Schwitzkasten und bedrohte ihn sowie die Polizisten mit dem Messer, so die Polizei. Eine Polizistin feuerte daraufhin zwei Warnschüsse ab. Erst nachdem die Schüsse gefallen waren, ließ der Angreifer von dem anderen Mann ab und wurde mithilfe eines Diensthundes überwältigt.

Köln: Angreifer bedroht Mann und Polizistin mit Messer – Hintergründe sind noch unklar

„Der Tatverdächtige erlitt durch einen Biss des Polizeihundes leichte Verletzungen, der 52-Jährige sowie die Polizisten blieben unverletzt“, so die Polizei. Weshalb es zudem Streit kam ist bislang noch unklar. Der Angreifer wurde vorläufig festgenommen.

Mit einem Messer wurde in Köln übrigens am Sonntagabend auch ein 14-Jähriger bedroht und ausgeraubt. Die mutmaßlichen Täter, mehrere Jugendliche, konnten zunächst fliehen. Später wurden sie jedoch von der Polizei gestellt. (nb)Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant