1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Brutaler Angriff am Ebertplatz – Mann mit dem Kopf gegen Mauer geschleudert

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Polizist am Ebertplatz.
Die Polizei Köln ermittelt aktuell nach einem brutalen Angriff am Ebertplatz (Symbolbild). © Christoph Hardt/Future Image/Imago

Täter festgenommen, Opfer verschwunden. Das ist aktuell die Lage nach einem brutalen Angriff am Ebertplatz. Ein Mann wurde dort mit dem Kopf gegen eine Mauer geschleudert.

Köln – Am Ebertplatz in Köln hat es in der Nacht zum Freitag (15. Juli) einen brutalen Angriff gegeben. Gegen 4:40 Uhr hat ein 43 Jahre alter Mann einen anderen Mann mit dem Kopf voran gegen eine Mauerkante geschleudert. Danach schlug der 43-Jährige seinem Opfer noch mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Den Täter konnte die Polizei dank Videoaufnahmen bereits schnappen, doch vom Opfer fehlt noch jede Spur.

Die brutale Attacke wurde von der Videoleitstelle der Polizei beobachtet. Daraufhin schickten die Beamten eine Streife zum Ebertplatz (Stadtbezirk Innenstadt). Die Streifenpolizisten trafen dort auf einen 43 Jahre alten Mann, auf den die Beschreibung der Videoaufnahmen passte. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Köln: Brutaler Angriff am Ebertplatz – Opfer nach der Tat verschwunden

Rätsel wirft dafür noch das bislang unbekannte Opfer auf. Es soll sich um einen dunkelhäutigen Mann handeln. Er trug in der Nacht ein schwarz-weiß gemustertes T-Shirt mit weißem Schriftzug auf dem Rücken, eine schwarze Sweatshirt-Jacke, eine dunkle Hose, graue Turnschuhe und eine Kappe. „Er dürfte erhebliche Gesichtsverletzungen davongetragen haben“, teilt die Polizei mit. Es werden Zeugen gesucht. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer  0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Die Polizei in Köln ermittelt aktuell auch im Fall eines mutmaßlichen Brandstifters. In Porz, Ostheim und Vingst brannten in den vergangenen Tagen mehrere Autos. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant