1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Bagatelle geschlossen – Corona „fängt langsam extrem an zu nerven“

Erstellt: Aktualisiert:

Die Bagatelle auf der Alteburger Straße in der Kölner Südstadt.
Die Bagatelle liegt auf der Alteburger Straße in der Kölner Südstadt (Archivbild). © Eduard Bopp / Imago

Weil die Corona-Warn-App bei mehreren Mitarbeitern rot aufleuchtete, bleibt die Bagatelle in der Südstadt in Köln am Montag geschlossen – zum Frust der Betreiber.

Köln – Wer am Montagabend in Köln zum Essen oder auf ein Kölsch in der Bagatelle in der Südstadt vorbeischauen wollte, stand dort vor verschlossenen Türen. Die Betreiber haben die Gastronomie am Montag als Vorsichtsmaßnahme geschlossen gelassen. Der Grund: „Bei wenigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Corona-Warn-App rot aufgeploppt“, teilen die Betreiber auf ihrer Facebook-Seite mit.

Für die „absolute Sicherheit“ würde sich das Team der Bagatelle daher nun eine „kleine Runde PCR-Testung“ gönnen – obwohl alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geimpft seien. „Aus Überzeugung“, wie die Betreiber betonen. Wie frustriert die Bagatelle über die Situation ist, wird in dem Beitrag ebenfalls mehr als deutlich, inklusive Kritik an NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

Corona in Köln: Bagatelle mit Kritik an Armin Laschet

„Dieses verdammte Virus fängt langsam extrem an zu nerven. Wäre cool, wenn die Politik beginnt kleine Unterschiede zu erkennen. Aber wie sagte unser Landesvater (Armin Laschet; Anm. d. Red.) gestern so schön im ZDF-Sommerinterview: ‚Wenn wir dann im Herbst eine zu geringe Impfquote haben, dann müssen wir weiter nachdenken‘“, heißt es bei Facebook weiter. Hoffentlich denke Laschet nicht immer noch nach, „während wir dann schon wieder im nächsten Lockdown sind“.

In der Zwischenzeit steigen die Corona-Zahlen in Köln von Tag zu Tag weiter. Am 26. Juli lag die 7-Tage-Inzidenz bei 31,3. Sollte der Trend fortgesetzt werden, dann könnte es schon bald erneut zu Verschärfungen der Corona-Regeln in der Domstadt kommen. Hoffnung macht indes die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO). Nach einer Impfflaute in den vergangenen Wochen würden die Terminbuchungen für Impfungen gegen das Coronavirus nun wieder steigen. (bs)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant