1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Frau vor Bar begrapscht – ihre Freundin kommt genau im richtigen Moment

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

ein Barkeeper mischt ein Getränk.
In einer Bar in Köln hat eine Frau ihr Getränk nicht im Blick gehabt – vermutlich wurden ihr in dieser Zeit K.o-Tropfen ins Glas gekippt. (Symbolbild) © Luis Gomez/dpa

Vor einer Bar in Köln soll eine Frau sexuell belästigt worden sein. Ihre Freundin konnte offenbar schlimmeres in letzter Minute verhindern.

Köln – Am Samstag, 3. Juli, soll eine Frau bei einem Bar-Besuch in Köln mit K.o.-Tropfen betäubt worden sein. Der Vorfall soll sich in einer Bar am Alter Markt ereignet haben. Anschließend sei sie von einem unbekannten Mann begrabscht worden. Zudem habe er versucht, sie zu küssen. Von diesem Vorfall berichtet die Frau in der Facebook-Gruppe „Nettwerk-Köln“. Die Polizei bestätigte gegenüber 24RHEIN, dass dazu eine Anzeige erstellt wurde.

Köln: Frau vor Bar begrapscht – Anzeige bei Polizei eingegangen

„Ich kann bestätigen, dass dazu eine Anzeige bei uns eingegangen ist. Diese wurde jedoch online gestellt. Die Polizei selbst hat mit der Frau bisher noch nicht gesprochen“, so ein Polizeisprecher. Laut der Anzeige soll sich Folgendes abgespielt haben: Am Samstag, 3. Juli hat die Frau mit einer Freundin die Bar „Treffpunkt Cologne“ am Alter Markt aufgesucht. Dort wurden ihr vermutlich K.-o.-Tropfen in das Getränk gekippt, berichtet die Frau. „Bestätigen können wir dies jedoch nicht, da dies im Blut nun nicht mehr nachweisbar sein wird“, so der Polizeisprecher.

„Anschließend wurde die Frau laut ihrer Anzeige vor der Bar von einem unbekannten Mann angesprochen. Er berührte sie an ihren Brüsten und versuchte sie auch zu küssen“, so der Polizeisprecher. Wie die Frau angibt, soll dann jedoch ihre Begleiterin erschienen sein. Daraufhin soll sich der Mann von ihr abgelassen haben.

Sexuelle Belästigung in Köln: Frau schildert Vorfall

Von dem Vorfall am Samstagabend erzählte die Frau nun auch in der Facebook-Gruppe „Nettwerk-Köln“. Dort schreibt sie, sie sei zur Toilette gegangen und hätte ihr Getränk nicht im Blick gehabt. Nachdem sie ausgetrunken hatte, habe sie schließlich ziemlich schnell gemerkt, dass es ihr nicht gut gehe. „Ich fühlte mich auf einmal total betrunken auf schlimmster und krasseste Weise, aber gleichzeitig war mir total schwindelig und ich konnte mich nicht mehr auf den Beinen halten“, schildert sie ihren Zustand. Sie setze sich deshalb nach draußen. Dort hätte sie dann ein Mann auf ihren Zustand angesprochen.

Statt ihr jedoch zu helfen, belästigte er sie sexuell, fasste ihr an den Busen und versuchte sie zu küssen, schreibt sie. „Ich habe mich nicht mal richtig wehren können, weil ich plötzlich zu nichts mehr in der Lage war. Ich gehe davon aus, dass er hat mir K.-o.-Tropfen oder ähnliches in mein Glas gegeben hat“, so ihre Vermutung.

Plötzlich tauchte jedoch ihre Freundin auf – genau rechtzeitig, denn wie sie schreibt, wollte der Mann sie gerade von der Bar wegzerren. Wie der Mann ausgesehen habe, weiß sie laut ihren Angaben nicht mehr genau. In Erinnerung ist ihr geblieben, dass er schlank, groß und dunkelhaarig war. Nachdem die Frauen in ein Taxi gestiegen sind, sei der Unbekannte dann abgehauen.

Frau soll vor Bar in Köln belästigt worden sein

Um den Unbekannten zu finden, sucht sie In der Facebook-Gruppe nun nach Zeugen. „Falls jemand etwas mitbekommen hat, wäre ich froh, wenn sich jemand bei mir meldet“, schreibt sie. Ein späterer Kommentar von ihr zeigt: Offenbar erging es nicht nur ihr selbst an diesem Abend so. Denn wie sie schreibt, hätten sich nun zwei weitere potenzielle Opfer bei ihr gemeldet. „Sie waren auch am Samstag dort und ihnen ist es genauso ergangen wie mir. Inklusive des Mannes der sie vor der Tür angesprochen hat“, heißt es in dem Kommentar.

Sexuelle Belästigung in Köln: Frau erstattet Anzeige bei der Polizei

Eine Anzeige und die Aussage der Frau, ist bislang jedoch alles, was der Polizei zu diesem Fall vorliegt. Um den Vorfall genau zu prüfen, müssen nun weitere Schritte unternommen werden. Dazu werde der Frau nun ein Schreiben per Post zugeschickt. „Dann wird sie gegebenenfalls vorgeladen und von den Polizisten zu dem Vorfall am vergangenen Samstag vernommen. Zudem werden Zeugen geladen“, so der Polizeisprecher. Anschließend werde dies dann an die Staatsanwaltschaft weiter geleitet.

Immer wieder gibt es Fälle von sexueller Belästigung – auch in Köln. Aktuell sucht zum Beispiel die Bundespolizei nach einem Mann, der eine Schwangere im Rossmann am Hauptbahnhof Köln sexuell belästigt haben soll. In Deutz kam es Anfang des Jahres sogar fast zu einer Vergewaltigung. Eine mutige Zeugin griff jedoch ein und konnte den Angreifer vertreiben. Die Polizei nahm den Mann später fest. (nb)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant