1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

11 Tipps für Köln: Kneipen und Bars rund ums Belgische Viertel

Erstellt:

Von: Sofia Popovidi

Das Belgische Viertel in der Kölner Innenstadt hat vor allem abends viel zu bieten. 24RHEIN gibt einen Überblick über Bars und Kneipen im Belgischen Viertel.

Köln – Zu einem der angesagtesten Viertel in Köln zählt das Belgische Viertel. Schon längst ist das beliebte Ausgehviertel in der Kölner Innenstadt nicht nur ein Treffpunkt für Studenten. Während im Sommer die Kölner rund um den Brüsseler Platz ihr Kölsch trinken, verschlägt es sie auch gerne in eine der zahlreichen gemütlichen Kneipen oder Bars. Und von denen gibt es einige: Ob entspannte Kneipen zum Fußball gucken oder schicke Bars mit ausgefallenen Cocktails, die Auswahl ist groß.

Köln: Kneipen und Bars im Belgischen Viertel (Auswahl)

  1. „Grünfeld“ (Kneipe): Brüsseler Straße 47, 50674 Köln
  2. Die „Loreley“ (Kneipe): Lindenstraße 65, 50674 Köln
  3. Die „Kölschbar“ (Kneipe): Lindenstraße 56, 50674 Köln
  4. „Joode Lade“ (Kneipe): Lindenstraße 62, 50674 Köln
  5. „Gottes Grüne Wiese“ (Kneipe): Bismarckstraße 53, 50672 Köln
  6. „Zum Goldenen Schuss“ (Kneipe): Antwerpener Str. 38, 50672 Köln
  7. Die „Scheinbar“ (Bar): Brüsseler Str. 10, 50674 Köln
  8. „Zum Scheuen Reh“ (Bar): Hans-Böckler-Platz 2, 50672 Köln
  9. Die Wohngemeinschaft (Bar): Richard-Wagner-Str. 39, 50674 Köln
  10. „Little Link“ (Bar): Maastrichter Straße 20, 50672 Köln
  11. „Pegel“ (Bar): Brüsseler Straße 10, 50674 Köln

Köln: Bars und Kneipen im Belgischen Viertel – für jeden ist etwas dabei

Der Innenbereich der Kneipe „Zum Goldenen Schuss“ in Köln Neustadt-Nord.
Die Kneipe „Zum Goldenen Schuss“ in Köln Neustadt-Nord ist vor allem bei jungem Publikum sehr beliebt. © Stefan Braunbarth

Zum Belgischen Viertel zählt nicht nur der Brüssler Platz – auch auf der beliebten Aachener Straße reiht sich eine hippe Bar nach der anderen. Wer nach gutem Essen sucht, ist hier goldrichtig: Die Aachener Straße hat eine vielfältige Länderküche, zum Beispiel israelisch, tibetisch und mexikanisch. Auch auf den umliegenden Straßen des Kölner Viertels findet man eine bunte Mischung: Von Cocktailbars wie dem „Little Link“, bis zur Fußballkneipe wie dem „Pegel“ ist alles dabei.

Wer gemütliche Atmosphäre und leckere Drinks mag, für den ist die „Scheinbar“ genau das richtige. Die beliebte „Wohngemeinschaft“ auf der Richard-Wagner Straße macht nicht nur guten Gin, diese Bar hat noch dazu eine ganz besondere Gestaltung: Dort kann man nämlich auf Betten, Sesseln und sogar in einem Van sein Getränk genießen. Noch dazu besitzt die „Wohngemeinschaft“ auch eine Indoor-Tischtennisplatte, sodass auch bei schlechtem Wetter gespielt werden kann.

Das Belgische Viertel in Köln

Das Belgische Viertel ist ein innerstädtisches Stadtviertel von Köln im südlichen Teil der Innenstadt und gehört zu den beliebtesten und teuersten Wohngegenden der Stadt. Sein Name ist von den Straßennamen abgeleitet, die sich auf belgische Provinzen bzw. Städte beziehen, etwa die Antwerpener Straße. In diesem Kölner Viertel findet man viele Künstler, Musiker, Designer und auch Verlage und Agenturen, die stark miteinander vernetzt sind. Hier findet man sowohl Boutiquen, Theater, Galerien als auch Cafés, Bars und Kneipen.

Wer lieber in der Altstadt unterwegs ist, findet dort viele charmante und urige Kölner Kneipen. (spo) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant