1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Bewaffneter Mann am Neumarkt – Polizei setzt Taser ein

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Ein Polizist mit Taser und der Neumarkt Köln (Montage).
Bei einem Einsatz am Neumarkt musste die Polizei Köln am Mittwochmorgen zum Taser greifen (Symbolbilder/IDZRW-Montage). © Sven Simon/Imago & BEAUTIFUL SPORTS/Andreas Dick/Imago

Die Polizei in Köln hat am Mittwoch einen bewaffneten Mann am Neumarkt gestoppt. Die Beamten setzten ihren Taser gleich zweimal ein, um den Mann zu überwältigen.

Köln – Am Neumarkt in Köln wurde ein mit einem Messer bewaffneter Mann von der Polizei mit einem Taser überwältigt. Der 44 Jahre alte Verdächtige habe mutmaßlich unter Drogen gestanden, teilt die Polizei mit.

Köln: Schlägerei am Neumarkt – Mann greift zu Messer

Zeugen hatten zuvor am Mittwochmorgen (13. Juli) gegen 6 Uhr eine Schlägerei zwischen dem 44-Jährigen und einem noch unbekannten Mann in der Fleischmengergasse in der Kölner Innenstadt beobachtet. Dabei wurde der wohnungslose 44-Jährige am Kopf verletzt. Nach der Auseinandersetzung soll sich der Mann mit einem Messer bewaffnet haben und dem Unbekannten gefolgt sein.

Köln: Mann mit Messer am Neumarkt – Polizei setzt Taser ein

Zu diesem Zeitpunkt traf auch die Polizei ein und stoppte den 44-Jährigen auf der Cäcilienstraße. Die Beamten forderten den Mann laut Polizeiangaben mehrfach auf, das Messer abzulegen. Doch der Mann behielt seine Waffe in der Hand. Die Einsatzkräfte lösten die Situation mit ihrem Taser. Gleich zweimal setzten sie den Distanz-Elektroschocker ein – mit Erfolg. Sie konnten den 44-Jährigen überwältigen. Aufgrund seiner Kopfverletzung kam er zur Behandlung ins Krankenhaus.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Vor allem die Identität des unbekannten Manns, der den 44-Jährigen zuvor verletzte, soll noch geklärt werden.

Die Polizei Köln setzt die Taser, in der Fachsprache Distanzelektroimpulsgeräte (DEIG) genannt, seit Mai ein. Im ersten Monat gab es 14 Taser-Einsätze in Köln. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant