1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Unbekannte spionieren Frauen am Brüsseler Platz aus – Polizei mit wichtiger Bitte

Erstellt:

Von: Sofia Popovidi

Zwei Kameras getarnt als Kleiderhaken wurden auf einer öffentlichen Toilette am Brüssler Platz in Köln installiert.
In den als Kleiderhaken getarnten Kameras konnten Speicherkarten sichergestellt werden. © Rolf Poss/IMAGO & Polizei Köln

Am Brüsseler Platz in Köln wurden versteckte Kameras auf einer öffentlichen Damentoilette entdeckt. Auch Bilder und Videos wurden aufgenommen.

Köln – Lebendige Straßen, hippe Bars und im Zentrum: Der Brüsseler Platz. Vor allem bei jungen Menschen ist der Hotspot in Köln beliebt. Gerade im Sommer versammeln sich hier Studenten, Anwohner und Nachtschwärmer gerne mit einem Kölsch in der Hand und genießen den Feierabend. Immerhin gibt es hier auch öffentliche Toiletten, die gerade nach dem ein oder anderen Bier praktisch sind. Doch genau das haben Unbekannte jetzt ausgenutzt. Auf der Frauentoilette wurden nun zwei versteckte Kameras gefunden.

Brüsseler Platz Köln: Versteckte Kameras mit Speicherkarte auf Frauentoilette gefunden

Zwei als Kleiderhaken getarnte Kameras wurden auf der öffentlichen Frauentoilette am Brüsseler Platz in Köln angebracht.
Zwei versteckte Kameras und Speicherkarten konnten in der Frauentoilette am Brüsseler Platz sichergestellt werden. © Polizei Köln

Am spätem Freitagabend (5. August) hatte eine Frau auf der öffentlichen Toilette am Brüsseler Platz in der Kölner Innenstadt eine versteckte Kamera bemerkt und die Polizei alarmiert. Getarnt war sie als Kleiderhaken und reagierte auf Bewegungen im Innenraum. Nach ersten Ermittlungen können derartig getarnte Kameras auf bestimmten Plattformen im Internet gekauft werden.

„Auf den Speicherkarten befinden sich tatrelevante Videosequenzen“, teilt die Polizei Köln mit. Auf den Speicherchips befinden sich jeweils etwa 20 Videosequenzen, die mit dem Betreten der Toilette beginnen und daher auch Gesichter zeigen.

Wer die Kamera installiert hat, wie viele Bilder aufgenommen worden sind und seit wann die Kameras auf der öffentlichen Toilette am Brüsseler Platz aufgezeichnet haben, ist derzeit unklar. Das ist nun Gegenstand der Ermittlungen, so die Polizei weiter. Ebenfalls noch unklar: Wer sind die heimlich aufgenommenen Frauen? Auch das will die Polizei Köln nun herausfinden – und setzt dabei auf die Hilfe von Zeugen.

Kameras auf Frauentoilette am Brüsseler Platz installiert – Polizei ermittelt

„Die Polizei Köln bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder den Eigentümer der beiden Kameras kennen, sich zu melden.“ Auch die Frauen, die zu dem Tatzeitraum die Toilette benutzt haben, sollen sich bei der Polizei melden. Drei Fragen stehen im Fokus:

  1. Wer hat die Toilette im Tatzeitraum zwischen Donnerstagabend (4. August), etwa 23 Uhr, und am Freitagabend (5. August), gegen 23:30 Uhr benutzt?
  2. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit der Anbringung und/oder dem Auslesen der Spionagekameras in Verbindung stehen könnten?
  3. Wer kann Angaben zu dem Eigentümer der beiden Kameras machen? Nach ersten Ermittlungen sind derartige getarnten Kleiderhaken auf Internetplattformen erhältlich.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 51 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (spo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant