1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Frau belästigt, Mann eilt zu Hilfe – und wird selbst zum Opfer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Männer trinken hinter leeren Tischen auf dem Brüsseler Platz ein Kölsch.
Am Brüsseler Platz wurde am Samstagmorgen eine Frau belästigt. Ein Helfer schritt ein – doch das hatte Folgen. (Symbolbild) © Rolf Vennenbernd/dpa

Am frühen Samstagmorgen wurde eine Frau von Unbekannten am Brüsseler Platz in Köln belästigt. Ein mutiger Helfer schritt ein – und geriet selbst in Not.

Köln – In der Nacht auf Samstag, 21. August, wurde eine Frau gegen 04:30 Uhr von Unbekannten im Belgischen Viertel am Brüsseler Platz belästigt. Ein 32-jähriger Mann stellte sich daraufhin schützend vor sie – und wurde plötzlich selbst zur Zielscheibe.

Köln: Mann versucht, Frau zu schützen – dann wird er selbst zum Opfer

„Während der Helfer selbst in Not geriet und sein Handy einbüßte, flüchtete die Frau“, teilte die Polizei Köln mit. Wenig später gelang es den Einsatzkräften zwei Männer in Alter von 23 und 25 Jahren an der Vogelsanger Straße/Schmalbeinstraße zu stellen, auf die die Beschreibung von weiteren Zeugen passte, so ein Sprecher der Polizei gegenüber 24RHEIN.

Die Frau ist hingegen weiter flüchtig. Sie werde nun als wichtige Zeugin gesucht. Äußerst relevant sei vor allem ihre Aussage zu den zwei mutmaßlichen Räubern, die die Beamten wenig später antrafen, heißt es in der Pressemitteilung.

Köln: Räuber belästigen Frau und stehlen Handy von ihrem Helfer – das ist aktuell noch unklar

Weitere Aussagen zum Tathergang können, um Täterwissen nicht vorab preiszugeben, derzeit nicht gemacht werden, so ein Sprecher der Polizei Köln. Unklar ist derzeit also, wie genau sich der Vorfall am frühen Samstagmorgen abgespielt hat, wie es dazu kam und wer die Männer sind und wie sie ausgesehen haben. Ob bei dem Vorfall jemand verletzt wurde, könne ebenfalls aktuell nicht gesagt werden, so der Sprecher. Die Polizei hoffe nun, dass sich die unbekannte Frau und mögliche weitere Zeugen unter der Nummer 0221 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern melden.

Etwa 900 Meter weiter, am Kaiser-Wilhelm-Ring wurde in Köln am Freitag ein Mann von Unbekannten attackiert. Der 18-Jährige, der eine Kippa trug, dort erst von einer Gruppe beleidigt, anschließend schlugen und tragen sie auf ihn ein. (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant