1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Ukraine-Friedensdemo am Sonntag, 8. Mai – auch Wüst und Reker dabei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Links: Ministerpräsident Hendrik Wüst gemeinsam mit Henriette Reker setzt er ein Zeichen und läuft den gesamten Weg gemeinsam mit vielen Teilnehmern auf der Friedensdemo in Köln. Rechts: Demonstranten bei einer Demonstration in Köln (Montage).
Am Sonntag finden in Köln mehrere Demonstrationen statt (Archivbild/ZRW-Montage) © Political-Moments/Imago & CHROMORANGE/Imago

Am Sonntag, 8. Mai, findet in Köln eine Friedensdemo gegen den Ukraine-Krieg statt. Ministerpräsident Wüst und OB Reker sind mit dabei. Start ist an der Deutzer Werft.

Köln – Am Sonntag, 8. Mai, wird in Köln mehrfach demonstriert. „Dadurch kommt es vor allem innerstädtisch zu Verkehrsbeeinträchtigungen“, so eine Sprecherin der Polizei Köln auf Nachfrage von 24RHEIN. Auch bei der KVB sind Störungen möglich. Allein bei der Ukraine-Friedensdemo in der Kölner Innenstadt werden rund 10.000 Teilnehmer erwartet.

Köln: Demo gegen Ukraine-Krieg am Sonntag, 8. Mai – Überblick

Köln: Friedensdemo zum Ukraine-Krieg am Sonntag, 8. Mai

Mit der Demo „March of the Nations. Zusammen gegen den russischen Krieg in Europa“ demonstrieren die Teilnehmer gegen den Ukraine-Krieg. Organisiert wird die Friedensdemo vom Kölner Verein „Blau-Gelbes Kreuz“. Der ehrenamtliche Verein unterstützt die Menschen in der Ukraine und die Geflüchteten, die in Köln ankommen. Dafür organisiert das „Blau-Gelbe Kreuz unter anderem Spendenaktionen.

Die Kundgebung startet am Sonntag, 8. Mai, um 15 Uhr. Treffpunkt ist dabei die Deutzer Werft im Köln-Deutz. Dort sollen insgesamt „626 blaue und gelbe Luftballons, symbolisch für jedes getötete oder schwer verletzte Kind im Zuge des Ukraine-Kriegs verteilt werden“, erklärt das Blau-Gelbe Kreuz vorab. Vor dort zieht der Demozug über die Deutzer Brücke zum Neumarkt, Kölner Dom und dann Heumarkt. Am Heumarkt gibt es dann gegen 17 Uhr eine Kundgebung. Die Demonstration soll um 19:30 Uhr enden.

Ukraine-Krieg: Diaspora oder Politiker – wer alles an der Friedensdemo in Köln teilnimmt

Laut Angaben des Veranstalters werden verschiedene politische Akteure mitdemonstrieren. Darunter Hendrik Wüst, Henriette Reker, Bernd Petelkau und Andreas Wolter. Am Heumarkt werden folgende Teilnehmer sprechen:

Köln: Friedensdemo zum Ukraine-Krieg – Straßensperrungen und Verkehrstörungen

Erwartet werden bei der Demonstration rund 10.000 Teilnehmer. „Dadurch ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen“, so die Polizeisprecherin weiter. Auch Straßensperrungen und KVB-Störungen sind zwischen den Haltestellen „Deutzer Freiheit“ und „Heumarkt“ aufgrund der Demonstration möglich.

Gibt es weitere Demonstrationen am Sonntag, 8. Mai?

Am Sonntag gibt es mehrere Demonstrationen in Köln. Neben der Ukraine-Demo sind zwei Fahrrad-Demonstrationszüge, ein Autokorso und eine sogenannte „Lichterkette“ aufgrund des Ukraine-Kriegs geplant. Bei der „Blau-Gelben Lichterkette“ handelt es sich um eine Kundgebung für den Frieden in der Ukraine.

„Hierzu möchten wir in Form einer blau-gelben Lichterkette die Deutzer Brücke mit blauen und gelben Lichtern erleuchtet sehen“, sagt der Veranstalter United World Organisation. Die Kundgebung soll von 21 Uhr bis 22 Uhr stattfinden. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wurde am 7. Mai inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Details zu Teilnehmenden und Demo-Zug ergänzt.

Auch interessant