1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Hunderte Menschen bei Kurden-Demo in Deutz – wegen Verbot von PKK-Treffen

Erstellt: Aktualisiert:

Kurden nehmen auf dem Otto Platz an einer Demonstration teil.
Hunderte Menschen sind am Sonntag zur Demo am Ottoplatz in Köln gekommen. © David Young/dpa

Aus Protest gegen das Verbot eines PKK-Treffens fand am Sonntagnachmittag eine Kurden-Demo in Köln-Deutz statt. Laut Polizei wurden 300 Menschen erwartet.

Köln – Nach einem verhinderten Treffen in Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer-Kreis) dh haben am Sonntag mehrere Hundert Kurden in Köln auf dem Ottoplatz (Bahnhof Deutz) demonstriert. Nach Angaben der Polizei war die Veranstaltung mit rund 300 Teilnehmern im Stadtteil Deutz angemeldet und auch genehmigt worden. Die Demonstration sei störungsfrei verlaufen, sagte ein Sprecher.

Kurden-Demo in Köln: Polizei verhinderte Treffen von PKK-Führungsleuten – Organisation verboten

Die Polizei hatte für Sonntag ein Treffen von Führungsleuten aus den Reihen der in Deutschland verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in Bergisch Gladbach untersagt. Die PKK und ihre Nachfolgeorganisationen seien in Deutschland verboten und es gelte für sie ein Betätigungsverbot, hatte die Polizei am Freitag die Absage begründet. Vertreter des Veranstalters hatten die Vorwürfe zurückgewiesen.

Erst letzte Woche sorgte eine sehr besondere Demo in der Domstadt für Aufsehen: Beim „Naked Bike Ride“ wollte man auf die fahrradunfreundliche Situation im Kölner Straßenverkehr aufmerksam machen. (dpa/lnw)

Der Text wurde am 11. Juli um 16:33 Uhr aktualisiert. Neuerung: Bild und Umformulierung des Einstiegs.

Auch interessant