1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln-Deutz: Autoposer (21) verliert beim Driften die Kontrolle – Unfall

Erstellt:

Polizisten kontrollieren Autoposer
In Köln-Deutz ist es in der Nacht auf den 3. August erneut zu einem Autoposer-Vorfall gekommen (Symbolbild). © Simon Adomat/Imago

In Köln-Deutz ist es erneut zu einem Autoposer-Unfall gekommen. Ein 21-Jähriger verlor während eines Drifts die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Köln – Der nächste Autoposer-Unfall in Köln: Im Bereich des Kennedy-Ufers in Köln-Deutz in der Nacht zu Mittwoch (3. August) haben Streifenpolizisten den Führerschein eines 21 Jahre alten Autofahrers sowie den angemieteten Audi und sein Mobiltelefon sichergestellt. Nach ersten Erkenntnissen soll der 21-Jährige gegen 2:30 Uhr den Audi vor einer Kurve so stark beschleunigt haben, dass er beim nachfolgenden „Driftmanöver „ die Kontrolle über den Mietwagen verlor.

Autoposer (21) baut Unfall in Köln-Deutz – 17 Jahre alte Beifahrerin erleidet leichte Verletzungen

Das Fahrzeug prallte gegen eine Bordsteinkante und wurde anschließend gegen einen Lichtmast und ein Verkehrszeichen geschleudert. Der Kölner und seine 17 Jahre alte Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Neben einer Strafanzeige droht dem 21-Jährigen nun ein Fahrverbot. Bereits in der jüngeren Vergangenheit gab es mehrere Autoposer-Vorfälle in Köln, unter anderem am Aachener Weiher. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant