1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Happy Colonia: Nach chaotischen Zuständen – Besucher-Ampel zeigt Andrang an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Das Gelände der Happy Colonia auf einer Luftaufnahme.
Die Happy Colonia setzt erste Sicherheitsmaßnahmen um (Archivbild) © Jochen Tack/Imago

Nach den chaotischen Zuständen am Mittwoch öffnet die Happy Colonia auch weiterhin. Für den Kirmes-Freizeitpark gelten jedoch weitere Sicherheitsmaßnahmen.

Köln – Für die Happy Colonia in Köln Deutz steht das zweite Wochenende seit der Eröffnung an. Seit dem 31. Juli ist der „erste temporäre Freizeitpark in Köln“ geöffnet. Seitdem hat der Kirmes-Freizeitpark am Kölner Rhein bereits für einigen Wirbel gesorgt. Zunächst klagte ein Anwohner gegen die Happy Colonia und dann kam es am ersten Familientag der Happy Colonia zu chaotischen Zuständen: Die Warteschlange sei mehrere hundert Meter lang gewesen. Die 1000 Personen haben „überwiegend weder Abstände eingehalten noch Masken getragen“, so die Stadt Köln am Freitag.

Happy Colonia: Nach chaotischen Zuständen – Besucher-Ampel zeigt Andrang an

Bei vielen Besuchern herrschte großer Frust, als das Ordnungsamt den Zutritt auf das Gelände versperrte. Dabei sollen einzelne Personengruppen die Bauzäune überrannt haben, um auf das Gelände zu kommen. Bereits vor dem Wochenende hat die Gemeinschaft Kölner Schausteller e.G. (GKS) als Veranstalter erste Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt: Der Familientag auf der Happy Colonia wurde abgesagt. Nun legt die GKS offenbar nach. Seit Samstag, 7. August, teilt der Veranstalter immer wieder mit, wie die Situation vor dem Einlass zum Deutzer Kirmes-Freizeitpark ist.

Eine sogenannte Besucher-Ampel verdeutlicht dabei offenbar den Besucherandrang. Dabei gibt es drei Farben: Rot, orange und grün. Auf Facebook veröffentlicht der Veranstalter den aktuellen Stand: Ist die Ampel demnach auf Grün, kann mich auf den Weg machen und die Karussells der Happy Colonia erobern. Ist die Ampel rot, ist offenbar mit längeren Warteschlangen vor dem Einlass zu rechnen. Zusätzlich wurde mehr Sicherheitspersonal eingestellt. Das Ordnungsamt will ebenfalls weiterhin kontrollieren.

Happy Colonia: Nach chaotischen Zuständen – Corona-Regeln für mehr Sicherheit

Denn aufgrund des Coronavirus dürfen maximal 4000 Personen gleichzeitig auf das Gelände. Die Besucherinnen und Besucher müssen dabei nachweisen, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind. Das gilt für alle Personen ab sechs Jahren.

Zusätzlich müssen in Fahrgeschäften und in Warteschlangen Mund-Nasen-Masken getragen werden.  „Die Gesundheit und Sicherheit von Ihnen und dem Team von ‚Happy Colonia‘ hat für uns höchste Priorität“, so der Veranstalter zuletzt. Einen Überblick mit allen Corona-Regeln der Happy Colonia gibt 24RHEIN. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant