1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Unfall in Köln: Chrysler krachte in Radfahrerin am Heumarkt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Die Deutzer Brücke in Köln. (V.l.n.r) Bürgersteig, Radstreifen mit zwei Fahrradfahrern, zwei Autostreifen und KVB-Gleise
Die Deutzer Brücke kann aktuell nur auf einer Seite befahren werden. (Symbolbild) © Olaf Döring/Imago

Bei einem Unfall am Heumarkt in Köln ist eine Radfahrerin schwer verletzt worden. Die Deutzer Brücke in Richtung Deutz war für mehrere Stunden gesperrt.

Köln – In Köln ist es am Donnerstagmorgen (30. September) zu einem Unfall am Heumarkt gekommen. Dabei wurde eine 41-jährige Radfahrerin schwer verletzt. Die Deutzer Brücke in Fahrtrichtung Deutz war mehrere Stunden lang gesperrt, ist mittlerweile aber wieder befahrbar, wie die Polizei auf Twitter mitteilte.

Unfall am Heumarkt: Radfahrerin stößt mit Chrysler zusammen – Rot missachtet?

Die Polizei gab am späten Nachmittag erste Details zum möglichen Unfallhergang bekannt. Demnach fuhr ein Chrysler-Fahrer (46) gegen 8:20 Uhr auf der Pipinstraße in Richtung Deutzer Brücke und stieß dort nahezu frontal mit der Radfahrerin zusammen. Die Frau wollte nach aktuellem Ermittlungsstand in Höhe der Bushaltestelle die Pipinstraße in Richtung Heumarkt überqueren.

Bei dem Zusammenstoß sei die Kölnerin gegen die Windschutzscheibe geschleudert worden und habe sich unter anderem eine Platzwunde am Kopf zugezogen. „Das Verkehrskommissariat 2 geht einem Hinweis nach, wonach sie trotz Rotlicht für Fußgänger und Radfahrer auf die Fahrbahn gefahren sein soll“, erklärte die Polizei in einer Mitteilung.

Unfall in Köln: Radfahrerin prallt mit Auto zusammen – Deutzer Brücke wieder befahrbar

Nach dem Unfall am Donnerstagmorgen hatte die Polizei die Deutzer Brücke für mehrere Stunden teils gesperrt. Dies betraf jedoch nur die Fahrspuren in Richtung Deutz. Die Fahrbahn zum Heumarkt war durchgehend befahrbar. Erst am Dienstag war ein Radfahrer in Köln von einem Lkw schwer verletzt worden. Der betrunkene Lkw-Fahrer versuchte anschließen zu fliehen. (os/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Artikel wurde am 30. September um 17:37 Uhr inhaltlich aktualisiert. Neu: Informationen der Polizei ergänzt.

Auch interessant