1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Treppenturm soll Zugang zu Poller Wiesen erleichtern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Eine Drehbrücke im Stadtteil Deutz. Köln.
Weil die Deutzer Drehbrücke generalsaniert wird, ist diese derzeit gesperrt. Ein provisorischer Treppenturm soll nun den Zugang zu den Poller Wiesen erleichtern. © Christoph Hardt/ Imago

Kölner Anwohner kämpften in einer Petition für eine alternative Zugangsmöglichkeit zu den Poller Wiesen – mit Erfolg. Im Juni wird die Stadt nun einen Treppenturm errichten.

Köln – Es war eine große Aufregung für die Anwohner in Köln-Deutz: Denn wegen der Sanierung der Deutzer Drehbrücke sollte ihnen der Zugang zu den Poller Wiesen für ein ganzes Jahr lang abgeschnitten werden. Und das ausgerechnet in Zeiten der Pandemie und des Lockdowns, wo die Sehnsucht besonders groß ist, die eigenen vier Wände zu verlassen. In einer Petition kämpften die Anwohner deshalb darum, eine Alternativlösung zu finden.

Und das mit Erfolg: Denn wie sich zeigte, zahlt sich die Hartnäckigkeit der Kölner nun aus. Stadt-Sprecher Robert Baumanns teilte gegenüber 24RHEIN mit, dass voraussichtlich im Juni ein provisorischer Treppenturm errichtet werden soll. Ganz günstig ist das Vorhaben jedoch nicht: „Der prognostizierte Kostenorientierungswert lag bei etwa 330.000 Euro“, so Stadtsprecher Baumanns.

Inzwischen ist jedoch klar: Bei den bisher geplanten Kosten bleibt es vermutlich nicht. „Es gab nun einen Kostennachtrag, der aktuell von der Verwaltung geprüft wird. Der Treppenturm wird nun vermutlich teurer, als ursprünglich geplant“, so Baumanns gegenüber 24RHEIN. Weitere Informationen zu dem Kostennachtrag liegen derzeit nicht vor.

Köln: Treppenturm soll Zugang zu Poller Wiesen ermöglichen – Radfahrer müssen außen herum fahren

Zwischenzeitlich wurde nun ein Baugrundgutachten erstellt. Die Planung für die Gründung des Treppenturms ist bereits in Arbeit, so Baumanns. Voraussichtlich im Juni wird der Turm errichtet. Anwohner müssen dann nicht mehr die lange Umleitung über die Siegburger Straße/Am Schnellert nehmen, sondern können direkt über den provisorischen Treppenturm an der Severinsbrücke zu den Poller Wiesen gelangen.

Dies gilt jedoch nur für Fußgänger, so Baumanns. Für Radfahrer sei der Treppenturm nicht vorgesehen. „Aufgrund der Vorgaben des Naturschutzbeirats ist keine verbreiterte wassergebundene Decke als Zuwegung auf dem Leitdeich möglich, sodass eine Nutzung für Radfahrende nicht vorgesehen ist. Aus diesem Grund wird beim Bau des Treppenturms auf eine Schiebehilfe verzichtet“, sagt Robert Baumanns von der Stadt Köln.

Sanierung der Deutzer Drehbrücke: Diese Zugangsmöglichkeiten zu den Poller Wiesen standen zur Auswahl

Die Möglichkeiten für einen alternativen Zugang zu den Poller Wiesen wurden im Verkehrsausschuss besprochen. Zur Auswahl standen verschiedene Optionen, wie etwa die Errichtung einer Betonbrücke, oder ein Fährbetrieb mit einem Boot. Jedoch müsste für einen täglichen Fährbetrieb ein Betreiber gefunden werden, so die Argumentation der Stadt. Eine Betonbrücke müsste zudem jederzeit für den Schiffsverkehr geöffnet werden können. „Dies ist mehr einem sehr hohen organisatorischen und logistischen Aufwand verbunden“, so das Fazit der Verwaltung.

Übrig geblieben ist nun also eine Lösung: Ein provisorischer Treppenturm, der an der Severinsbrücke zur Mole hinabführt. Die Anwohner dürften sich darüber jedenfalls sehr freuen. Denn ab Juni können sie so wieder schnell und unkompliziert zu den Poller Wiesen gelangen. (nb)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant