1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Straße direkt am Kölner Dom wird autofrei – mehr Platz für alle anderen

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Stadtkarte Kölner Innenstadt, abgehoben Dom und Hauptbahnhof, Lupe auf der Straße „Trankgasse“, die autofrei wird (Montage).
Die Trankgasse, hier unter der Lupe, soll zwischen Kölner Dom und Hauptbahnhof autofrei werden (IDZRW-Montage). © Screenshot Google Maps & Rolf Vennenbernd/dpa & Roberto Pfeil/dpa

Köln-News: Der Verkehr zwischen dem Kölner Dom und Hauptbahnhof wird bald ganz anders aussehen. Unter anderem mit Fahrradstraße und weniger Auto-Spuren.

Köln – Wie viele andere Großstädte ist auch das Stadtbild in Köln stark Autos geprägt. Am Kölner Dom wird dagegen nun vorgegangen. Um den Verkehr dort „zu beruhigen“, hat die Stadt-Verwaltung hat ein neues Verkehrskonzept für den Bereich zwischen Dom und Hauptbahnhof Köln entwickelt. Dadurch wird sich vor allem für Autofahrer einiges ändern – zum Vorteil für Fahrradfahrer.

Köln: Diese Änderungen sind zwischen Dom und Hauptbahnhof geplant

Köln: Verkehr zwischen Dom und Hauptbahnhof wird autofreie – Umbau geplant

Durch die neue Verkehrsführung soll der Bereich um den Kölner Dom aufgewertet werden, teilte die Stadt Köln am Donnerstag (5. Mai) mit. „Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen soll die dominierende Rolle des Fuß- und Radverkehrs zwischen Dom und Hauptbahnhof unterstrichen, aber auch Konflikte zwischen allen Verkehrsarten reduziert werden“, erklärte die Stadt. Damit wird die Verkehrswende in Köln weiter vorangetrieben. Das aktuelle Ratsbündnis aus CDU, Grüne und Volt möchte die Innenstadt in Köln fast komplett autofrei machen. Unter anderem wurde zuletzt die Ehrenstraße zur Fußgängerzone.

Ein Plan zur Verkehrs-Anpassung um den Kölner Dom.
So sieht die geplante Zwischenlösung für den Verkehr am Kölner Dom aus. © Stadt Köln

Das neue Verkehrskonzept am Dom sieht die genannten Änderungen als erste „Zwischenlösung“ vor, welche sich schnell ohne Umbau-Maßnahmen umsetzen lassen. Langfristig soll der Verkehr an der Domumgebung in der Kölner Innenstadt aber komplett umgestaltet werden. Die Baumaßnahmen an dafür sollen ab Herbst 2022 beginnen und rund zwei Jahre dauern. Kosten soll das Ganze rund 183.000 Euro. Diese reiht sich dann in eine Reihe vieler weiterer Großprojekte in Köln ein.

Köln: Trankgasse am Kölner Dom soll autofrei werden

Der Verkehrsausschuss vom 17. Mai beschäftigte sich mit dem Bereich rund um die Trankgasse, Kölner Dom und Hauptbahnhof. „Der Verkehrsausschuss nimmt das von der Verwaltung vorgestellte Verkehrskonzept zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung mit der Einrichtung einer Fahrradstraße auf der Trankgasse sowie der Umsetzung begleitender verkehrlicher Maßnahmen als eine Zwischenlösung ohne Umbau“, heißt es in der Beschlussvorlage. Die Umgestaltung ist jetzt noch Thema in weiteren politischen Gremien. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant