1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Angetrunkenes Mädchen (13) rammt mit E-Scooter Kinderwagen – und flüchtet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Henning

Zwei Personen fahren mit einem E-Roller des Unternehmens Lime auf einem Radweg in der Innenstadt von Frankfurt.
Am Wochenende kam es gleich zu sieben Unfällen mit E-Scooter-Beteiligung in Köln. (Symbolfoto) © Ralph Peters/Imago

Ein betrunkenes 13-jähriges Mädchen hat in Köln mit einem E-Scooter einen Kinderwagen gerammt und dabei eine Frau verletzt. Die Flucht endete schnell.

Köln – Zu dritt auf einem E-Scooter fahren? Das alleine ist schon keine gute Idee. Doch dabei beließ es ein 13-jähriges Mädchen am Wochenende nicht. Ihre Chaosfahrt führte zu einer verletzten Person und einem Polizeieinsatz.

Am Samstag gegen 17 Uhr fuhren das Mädchen und ihre beiden Freundinnen über den Chlodwigplatz in Köln. Ob die 13-jährige Fahrerin den Verkehr vor sich nicht sah oder die Kontrolle verlor, ist unklar. Doch sie stieß mit einer 67-jährigen Frau zusammen, die gerade einen Kinderwagen schob. Beim Zusammenprall fielen die drei Mädchen auf den Kinderwagen.

Köln: E-Scooter-Unfall am Chlodwigplatz, Frau leicht verletzt

Das zehn Monate alte Baby im Wagen blieb beim Unfall unverletzt, die 67-jährige Frau zog sich leichte Verletzungen zu. Die Unfallverursacherinnen flüchteten vom Unfallort in verschiedene Richtungen.

Womit sie nicht rechneten: Ein aufmerksamer Zeuge hatte Fotos vom Unfall gemacht. Weil eine weitere Zeugin die geflüchteten Mädchen außerdem gut beschreiben konnte, konnte die Polizei die Halbwüchsigen noch in Unfallnähe stellen. Dabei verhinderten die Beamten einen weiteren Fluchtversuch. Ein Alkoholtest bei der 13-jährigen Fahrerin ergab einen Wert von 0,7 Promille. Sie wurde ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Köln: Sieben Unfälle mit E-Scooter-Beteiligung am Wochenende

Doch das war nur einer von sieben Unfällen mit E-Scooter-Beteiligung, die die Kölner Polizei am Wochenende aufnahm. In vier Fällen waren die Nutzer alkoholisiert. Eine Zusammenfassung der weiteren Einsätze:

In Deutschland ist NRW Hochburg, was Unfälle mit E-Scootern betrifft. Regelmäßig passieren auch in Köln schwere Unfälle. Deswegen steht die Kölner Polizei einem Verbot von E-Scootern offen gegenüber. (mah) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant