1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Polizei entdeckt am Ebertplatz Mann mit Becher voll Marihuana ‒ dann schlägt er zu

Erstellt: Aktualisiert:

Der Ebertplatz in Köln
Am Ebertplatz in Köln ist der Polizei am Donnerstag (20. Januar) ein Drogendealer ins Netz gegangen. © Henning Kaiser/dpa

Am Ebertplatz in Köln ist der Polizei ein 29-jähriger Drogendealer ins Netz gegangen. Zuvor hatte er einem Polizisten sogar mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Köln ‒ Da wollte jemand sein Schicksal nicht akzeptieren: Zivilpolizisten haben am Donnerstagnachmittag (20. Januar) einen mutmaßlichen Drogendealer (29) in der Innenstadt von Köln festgenommen und Betäubungsmittel sichergestellt. Nach ersten Ermittlungen hatte der 29 Jahre alte Mann einen Pappbecher mit Marihuana aus einem sogenannten „Drogenbunker“ in der Eintrachtstraße geholt.

Köln: Drogendealer am Ebertplatz gefasst ‒ Polizist nach Faustschlag nicht mehr dienstfähig

Auf dem Weg in Richtung Ebertplatz stellten Zivilbeamte den Mann, der sich gegen seine Festnahme wehrte und einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht schlug. Der verletzte Beamte war nicht mehr dienstfähig. Da der Tatverdächtige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, soll er heute einem Haftrichter vorgeführt werden. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant