1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Mehr als eine Million Euro für den Ebertplatz – Bühne, Eisbahn und Kinderprogramm

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Besucher erfrischen sich am Brunnen auf dem Ebertplatz in Köln.
Das Förderprogramm am Ebertplatz wird verlängert (Symbolbild) © Christoph Hardt/Imago

Die finanzielle Förderung am Ebertplatz geht weiter. Der Rat in Köln stellt dafür mehr als eine Million Euro bereit. Neben Konzerten soll es auch wieder eine Eisbahn geben.

Köln – Lange Zeit galt der Ebertplatz in Köln als sozialer Brennpunkt. Müll, Dreck, Alkohol und Drogen waren tägliches Programm auf dem Platz in der Neustadt-Nord (Köln-Innenstadt). Ganz zum Leidwesen der Anwohnerinnen und Anwohner. Erst mit dem städtischen Förderprogramm wurde 2018 die Situation endlich besser. Mit Kulturprogrammen und Freizeitangeboten sollte der Ebertplatz verschönert werden – mit Erfolg. „Seither hat aufgrund der unterschiedlichen Maßnahmen ein positiver Wandel in der Nutzung und öffentlichen Wahrnehmung des Platzes stattgefunden“, erklärt die Stadt.

Köln: Förderung für den Ebertplatz – Bühne, Eisbahn und Kinderprogramm

Damit der Ebertplatz auch weiterhin gefördert werden kann, wurde nun erneut Geld bereitgestellt – und zwar nicht gerade wenig. In den kommenden zwei Jahren soll es für den Ebertplatz insgesamt mehr als eine Million Euro geben. „Die Zwischennutzung zeigt eine erfolgreiche Belebung des Platzes seit 2018. Daher wird das umfangreiche Platzprogramm nun mit mehr als einer Million Euro für weitere zwei Jahre ermöglicht werden“, erklärt die Stadt Köln. Insgesamt werden dafür 1.016.000 Euro bereitgestellt.

Doch künftig ist für das Programm am Ebertplatz nicht mehr die Stadtverwaltung zuständig. Ein externes Platzmanagement übernimmt das in Zukunft. „Nach der Konzeption und Durchführung der ersten Phase der Zwischennutzung durch die Verwaltung werden diese Leistungen in der zweiten Phase an ein externes Platzmanagement vergeben“, heißt in der Ratssitzung am 5. Mai weiter. Das Management übernimmt dabei die Aktivierung und Koordination der unterschiedlichen Aktivitäten am Ebertplatz. Die Verwaltung werde nur noch bei Bedarf eingebunden.

Förderung am EbertplatzKosten
Platzmanagement297.000 Euro
künstlerische Interventionen und Programm:220.000 Euro
Technische Infrastruktur und Sauberkeit:120.000 Euro
Brunnenbetrieb:84.000 Euro
Gestaltung von Gastrocontainer:10.000 Euro
Entwicklung von Nutzungsideen und Trägerstrukturen:60.000 Euro
Künstlerische Interventionen225.000 Euro
Insgesamt:1.016.000 Euro

Köln: Programm am Ebertplatz

Aber wie sieht das Kulturprogramm 2022 aus? Das wurde bereits in den letzten Wochen vom Kulturamt und den Engagierten der Zwischennutzung am Ebertplatz abgestimmt und setzt auf eine Mischung aus bewährten und neuen Formaten, so die Stadt. Mit dabei sind wieder die Donnerstagskonzerte sowie Auftritte des „Because Chor“ und der Band „Lavandula“.

„Wie in den vergangenen Jahren sind alle Open-Air-Konzerte kostenlos und finden jeweils von 18 Uhr bis 20 Uhr statt“, so die Stadt weiter. Das erste Ebertplatz-Konzert findet am 19. Mai statt. Die Band „The Nest & Penelope“ treten auf.

Köln: Fördermittel sind „Glücksfälle für den Ebertplatz“

Der Beschluss des Rats hat sich auch erneut für die Eisbahn im Winter entschieden. „Insbesondere freuen wir uns für die Kinder und Familien im Eigelstein- und im Agnesviertel, aber sicher auch aus ganz Köln, die dieses Angebot nutzen werden“, erklärt FDP-Fraktionschef Ralph Sterck. „Der wieder in Betrieb genommene Brunnen und das Zwischennutzungsprogramm sind Glücksfälle für den Ebertplatz, den die Stadt leider davor über Jahrzehnte vernachlässigt hat.“

Lange wurde um die Eisbahn am Ebertplatz diskutiert. Der Grund: Der Klimawandel. Nun ist klar, dass auch 2022 die Eisfläche kommt – trotz Klimaschutz. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant