1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Mehr Flutlicht an Party-Hotspots in Köln – Scheinwerfer leuchten die ganze Nacht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Henning

Ein Mann sitzt bei Frühlingswetter am Aachener Weiher in Köln.
Am Aachener Weiher kommen Freitags und Samstags Flutlichter zum Einsatz. © Henning Kaiser/dpa

Wegen zunehmender Gewalt setzen Stadt Köln und Polizei auf Flutlichter an den Party-Hotspots. Die Schweinwerfer bleiben die gesamte Nacht an.

Köln – Jetzt haben die Stadt Köln und die Polizei genug. Weil es immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen an Party-Hotspots kam, sollen an mehreren Stellen verstärkt Flutlichter zum Einsatz kommen. Die Stadt hat angekündigt, am Donnerstag eine Stellungnahme zu den neuen Maßnahmen zu veröffentlichen.

An folgenden Hotspots in Köln wird das neue Licht-Konzept umgesetzt:

Aachener Weiher Köln: Flutlichter und zusätzliche Scheinwerfer

Am Aachener Weiher werden Freitags und Samstag jeweils von 21 bis 5 Uhr und im Bedarfsfall die Flutlichter eingeschaltet. „Nach den vergangenen Ausschreitungen hat die Stadt Köln auf Initiative der Kölner Polizei die Beleuchtungssituation am Aachener Weiher verbessert“, sagt eine Polizeisprecherin auf 24RHEIN-Anfrage. Im Juni wurde dort ein bereits bestehender Laternenmast mit zusätzlichen Scheinwerfern ausgestattet, um den Hügel noch besser zu beleuchten.

Zuletzt häuften sich die Fälle am Weiher. Am vergangenen Wochenende wurde ein Streifenwagen mit Flaschen beworfen, auch Mitte August hatten Feiernde die Polizei mit Flaschen attackiert. Als erste Maßnahme setzte die Polizei Ende August eine Reiterstaffel am Aachener Weiher ein. Weil diese aber nicht immer zur Verfügung steht, sondern vom Standort Düsseldorf angefordert werden muss, kommt nun die Flutlicht-Lösung zum Einsatz.

Köln: Ringe werden ebenfalls mehr beleuchtet

Am Kaiser-Wilhelm-Ring bleiben die Lichter Freitags und Samstags zwischen 23 und 5 Uhr an, dort kommt seit Mai ebenfalls ein zusätzlicher Scheinwerfer zum Einsatz. Das bestätigt ein Sprecher der Rheinenergie auf 24RHEIN-Anfrage. Am Aachener Weiher und dem Kaiser-Wilhelm-Ring bleiben die Lichter bis 5 Uhr am nächsten Morgen an.

Zülpicher Straße in Köln: LED-Beleuchtung wird verstärkt

Auf der Zülpicher Straße wurden zwar keine neuen Scheinwerfer installiert. Dafür leuchten die dortigen LED-Straßenlaternen seit dem vergangenen Wochenende heller – dank einer Umprogrammierung, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. „Weitere Nachjustierungen sind kurzfristig möglich“, sagte Stadtsprecher Robert Baumanns.

Schon vor Jahren wurden auf der Partymeile LED-Leuchten als Straßenlaternen montiert. Bereits damals kam es an Karnevalstagen vermehrt zu Auseinandersetzungen alkoholisierter Personen. Im Normalbetrieb leuchten die Laternen auf halber Kraft, können aber voll aufgedreht werden, wenn Polizei oder Ordnungsamt das verlangen. Damit sollen Fälle wie Ende Juli verhindert werden: Ein 18-Jähriger starb nach einer Messerattacke auf der Zülpicher Straße.

Neben der Zülpicher Straße kommen diese LED-Lichter übrigens auch an anderen Orten in Köln zum Einsatz, unter anderem am Breslauer Platz und der Treppe zum Kölner Dom. (mah) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 09.09.2021 um 16:40 aktualisiert. Neuerung: Statement der Stadt Köln.

Auch interessant