1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Friedenspark in Köln: Geschichte, Lage und Grünflächen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Aimene

Ein Schotterweg, rechts und links von Hecken gesäumt, durch einen bepflanzten Torbogen zum Rhein
Ein angelegter Gartenteil in einem der Gräben des Fort I im Friedenspark. © Aimene/24RHEIN

In der Nähe des Rheins befindet sich der Friedenspark in Köln. Der verwinkelte Garten rund um das Fort I liegt in der Kölner Südstadt.

Köln – In der Südstadt von Köln erstreckt sich auf rund 45.000 Quadratmetern der Friedenspark. Mit dem Jugendzentrum im Backsteinbollwerk des Forts, Gärten und Freizeitmöglichkeiten ist der Park bei Kindern und Jugendlichen, Kletterern und allen, die gerne im Grünen entspannen, beliebt.

Friedenspark Köln
AdresseHans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln

Friedenspark in Köln: Geschichte und Lage

Die Festung Fort I im Grünen im Friedenspark, die sonne scheint.
Das alte Fort I, das im Friedenspark in der Kölner Südstadt steht © Aimene/24RHEIN

Der Park, der im Kölner Stadtteil Neustadt-Süd (Stadtbezirk Innenstadt) liegt, wurde 1914 um das ehemalige Fort I angelegt. Das ehemalige preußische Fort aus Backstein mit seinen Wällen und Mauern wurde bis 1911 zur Verteidigung genutzt. Der damalige Gartenbaudirektor Fritz Emcke wandelte den Bereich in einen öffentlichen Park um. Dabei integrierte er die Festungsbauten und Gräben ins Konzept. 

Um den Park verlaufen auf der Westseite die Alteburger Straße und auf der Nordseite der Oberländer Wall. Der Oberländer Wall führt mit einem Fußgängerübergang über die B51 direkt zum Rhein. Wenige Schritte nach dem Übergang gibt es öffentliche Toiletten. Dahinter liegen zwei Beachvolleyball-Felder und ein großer Skatepark, sowie Sitzmöglichkeiten um die Aussicht auf den Rhein und die gegenüberliegenden Poller Wiesen zu genießen.

Friedenspark in Köln: Freizeitangebote

Im ummauerten Hof des Fort I liegt der Bauspielplatz „Baui“ mit Holzbauten und Werkzeugen
Bauspielplatz „Baui“ beim Fort I im Friedenspark in Köln © Aimene/24RHEIN

Der grüne Park im Kölner Süden wird bei gutem Wetter von vielen Menschen besucht. Die Gärten rund um die Mauern des Forts bieten eine ruhige Atmosphäre, um einen entspannten Spaziergang zu machen. Das Fort wird heute als Jugendzentrum benutzt und hat auf der Rückseite den Bauspielplatz Namens „Baui“. Dort können sich Kinder und Jugendliche kreativ beschäftigen und Werkzeug und Sportgeräte ausleihen. Im südlichen Teil des Parks haben Kletterbegeisterte eine Herausforderung: Etwa 30 Outdoor-Kletterrouten mit Schwierigkeitsgraden zwischen 5 und 9 erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die umliegenden Grünflächen laden zum Sonne genießen und Picknicken ein, was Studierende der TH Köln, Familien und Bewohner des Seniorenheims am Oberländer Wall gleichermaßen nutzen. Die Nähe zum Rhein, den Beachvolleyball-Feldern und dem Skatepark bieten ein abwechslungsreiches Freizeitangebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. 

Friedenspark Köln: Anfahrtsmöglichkeiten mit der KVB

Aufgrund der zentralen Lage empfiehlt sich die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der KVB. Der Friedenspark ist mit der KVB-Linie 15 und der KVB-Linie 16 an der Haltestelle Ubierring zu erreichen. Auch kann man von der Haltestelle Schönhauser Straße zum Friedenspark gelangen. Dort halten die KVB-Linie 16 und die KVB-Linie 17. Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant