1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Unbekannte schießen auf Mann – Polizei spricht von Rockermilieu

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Mehrere Einschusslöcher sind an einer Haustür zu sehen.
In Köln wurde am Samstag auf offener Straße auf einen Mann geschossen © Vincent Kempf/dpa

In Köln haben Unbekannte auf einen Mann geschossen. Er konnte sich unverletzt in einen Hauseingang retten. Die Polizei ermittelt und geht von einer Tat im Rockermilieu aus.

Köln – In der Nacht auf Samstag, 23. Oktober, wurde auf einen 31-Jährigen in der Kölner Altstadt (Stadtbezirk Köln-Innenstadt) geschossen – mitten in einer Wohnstraße. Der Mann war gegen 1:30 Uhr auf dem Thürmchenswall, als mehrere Unbekannte auftauchten. „Es kam zu einer Schussabgabe“, so eine Pressesprecherin der Polizei auf Nachfrage von 24RHEIN. Dabei kam es auch zu Schüssen auf ein Mehrfamilienhaus.

Köln: Unbekannte schießen auf Mann – Polizei geht von Rockermilieu aus

Der 31-jährigen Mann konnte sich unverletzt in einem Hauseingang in Sicherheit bringen. Anwohnende riefen die Polizei. Der Thürmchenswall liegt zwischen dem Konrad-Adenauer-Ufer und dem Eigelstein. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Polizei Köln und die Staatsanwaltschaft von einem Rocker-Hintergrund aus.

Erst am Freitag, 22. Oktober, wurde in Duisburg ein 34-Jähriger festgenommen. Das Mitglied der Hells Angels soll vor acht Jahren in Oberhausen einen Rivalen der Bandidos vor einer roten Ampel angeschossen haben. Nach zwei weiteren möglichen Tatverdächtigen wird weiterhin internation gefahndet.

Köln: Unbekannte schießen auf Mann – „die Ermittlungen sind im vollen Gange“

Aufgrund der Schüsse in Köln wurde bereits eine Mordkommission eingerichtet. „Die Ermittlungen sind im vollen Gange“, so die Polizeisprecherin am Samstag gegenüber 24RHEIN. Weitere Angaben macht die Polizei nicht. (jw mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Weitere Infos folgen.

Auch interessant