1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

22-Jähriger begrabscht und verprügelt Schwestern am Köln Hauptbahnhof

Erstellt:

Von: Constanze Julita

Zwei Bundespolizisten patrouillieren am Hauptbahnhof in Köln.
Bundespolizisten patrouillieren am Mittwoch in Köln im Hauptbahnhof an einem ICE. © Oliver Berg/dpa

Am Köln Hauptbahnhof hat die Bundespolizei einen 22-Jährigen festgenommen. Er hatte zwei minderjährige Schwestern begrabscht, geschlagen und getreten.

Köln – Ein alkoholisierter 22-Jähriger wurde am Sonntag (25. Dezember 2022) von der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof festgenommen. Der Mann hatte zwei minderjährige Schwestern zuerst begrabscht und danach verprügelt. Die Beamten konnten den Mann nach wenigen Metern Flucht fassen.

Laute Schreie am Kölner Hauptbahnhof erwecken Aufmerksamkeit der Bundespolizei

Während einem Streifgang hörten Einsatzkräfte der Bundespolizei am ersten Weihnachtsfeiertag gegen 6:45 Uhr laute Schreie am Kölner Hauptbahnhof. Zwei Schwestern, 14 und 17 Jahre, sprachen die Beamten daraufhin an. Die Schwestern erzählten, dass sie „geschlagen und begrabscht“ wurden, berichtet die Bundespolizei. Als die Schwestern auf den Angreifer zeigten, floh dieser vor den Beamten. Nach wenigen Metern wurde der Mann aber gefasst.

Angriff am Köln Hbf: Jüngere Schwester wird sogar gegen den Kopf getreten

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Mädchen sich im Bereich der KVB-Haltestellen aufhielten, als sie von dem Mann angesprochen wurden. Die Videoaufzeichnungen hätten bestätigt, dass der 22-Jährige der 17-Jährigen ohne Einverständnis an den Po gefasst hat, so die Bundespolizei. Nachdem sich die Schwestern gewehrt hatten, kam es zu verbalen Streitigkeiten und heftigen Schlägen seitens des Mannes, schildert die Polizei. Laut diesen, wurden beide Mädchen an den Haaren zu Boden gerissen und der „jüngeren sogar gegen den Kopf getreten“.

Angreifer hatte 0,7 Promille im Blut

Die Bundespolizei stellte fest, dass der Mann circa 0,7 Promille hatte. Gegen ihn läuft nun eine Strafanzeige wegen sexueller Belästigung sowie gefährlicher Körperverletzung, so die Bundespolizei weiter. Die beiden Minderjährigen wurden in ein Kinderkrankenhaus gebracht. (cj) Fair und unabhängig informiert, was in Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant