1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln Hauptbahnhof: Betrunkener SUV-Fahrer fährt gegen Haltestelle

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Henning

Der Breslauer Platz am Kölner Hauptbahnhof ist wegen des Coronavirus‘ leer.
Am Breslauer Platz fuhr der Mann in eine Haltestelle. © Oliver Berg/dpa

Am Kölner Hauptbahnhof ist am Sonntag ein betrunkener Mann gegen eine Haltestelle am Breslauer Platz gefahren. Seine Frau wurde schwer verletzt.

Köln – Ein 54-jähriger Mann ist am Sonntagnachmittag mit seinem SUV gegen eine Haltestelle am Breslauer Platz in Köln gefahren. Seine Ehefrau (43) wurde dabei schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei hatte der Mann gegen 16 Uhr versucht, auf der Rückseite des Kölner Hauptbahnhofs zwischen Taxistand und Bussteig zu wenden. Dabei war er frontal gegen einen Haltestellenunterstand gekracht.

Unfall am Kölner Hbf: Polizei nimmt SUV-Fahrer Auto und Führerschein weg

Während die Polizei den Unfall aufnahm, stellten die Beamten Alkoholgeruch im Atem des Mannes fest. Sie ordneten eine Blutprobe an und nahmen dem 54-Jährigen noch vor Ort Auto und Führerschein weg.

Immer wieder kommt es in der Region zu Vorfällen im Zusammenhang mit Alkohol. Im Juni war ein betrunkener Kölner Fahrradfahrer gleich zweimal von der Polizei angehalten worden. In Chorweiler stürzte eine Radfahrerin mit 2,6 Promille mehrmals und musste ins Krankenhaus. Im Februar raste eine betrunkene Kölnerin mit 180 durch eine Baustelle und wurde danach handgreiflich. (mah)

Auch interessant