1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Sexuelle Belästigung im Kölner Hauptbahnhof – Übergriff in Kaffee-Filiale

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

In der Starbucks-Filaile im Kölner Hauptbahnhof ist es am Sonntag (27. November) zu einem sexuellen Übergriff an einer 21-Jährigen gekommen

Köln – Nach einem sexuellen Übergriff mitten im Kölner Hauptbahnhof kam es für eine Streife der Bundespolizei am 27. November zu einem Einsatz. Der Tatverdächtige, ein 23-jähriger Mann, wurde noch im Bahnhof aufgegriffen. Die 21-jährige Geschädigte hatte Strafanzeige gestellt, nachdem sie der Täter unsittlich an der Oberschenkelinnenseite berührt hatte. Der Vorfall geschah in der Starbucks-Filiale im Bahnhof in Köln (Stadtbezirk Köln-Innenstadt). Doch was genau was passiert?

Köln Hauptbahnhof: Sexueller Übergriff in Starbucks-Filiale – Täter berührt Opfer am Oberschenkel

Passage im Kölner Hauptbahnhof
Im Kölner Hauptbahnhof kam es am 27. November zu einem sexuellen Übergriff an einer 21-Jährigen (Symbolbild). © Roberto Pfeil/dpa

Am Sonntagabend (27. November) sprach eine 21-jährige Reisende Bundespolizisten im Kölner Hauptbahnhof an. Sie schilderte, dass sie soeben durch einen Unbekannten in der Starbucks-Filiale im Bahnhof ungewollt angefasst worden sein soll. Vorher schon beobachtete sie, wie der Mann, während er die Kunden nach Kleingeld fragte, einer anderen Frau an die Hüfte gefasst hätte. Nachdem sich die junge Heidelbergerin hinsetzte, kam der scheinbar Obdachlose auf sie zu, beugte sich zu ihr herunter und fasste sie dabei unsittlich an die Oberschenkelinnenseite.

Die Bundespolizisten fahndeten wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung nach dem Tatverdächtigen und stellten den 23-jährigen Polen noch im Hauptbahnhof. Beim Abgleich seiner Daten ermittelten die Beamten, dass der Mann bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten war. Die Einsatzkräfte werteten Videoaufzeichnungen aus dem Hauptbahnhof aus und forderten weiter die Aufzeichnungen aus der Starbucks-Filiale an.

Sexueller Übergriff in Starbucks-Filiale am Kölner Hauptbahnhof: Täter war leicht alkoholisiert

Der leicht alkoholisierte 23-Jährige (0,1 Promille) durfte die Dienststelle anschließend mit einer Strafanzeige verlassen. Die Ermittlungen dauern an. Bereits Anfang Januar 2022 war es ebenfalls im Kölner Hauptbahnhof zu einem sexuellen Übergriff an einer 38-jährigen Frau gekommen. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant