1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Taschendiebinnen schlagen in wenigen Minuten mehrfach zu – ihr Alter ist erschreckend

Erstellt:

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht auf der Plateau vor dem Kölner Dom.
Am Kölner Dom hat die Polizei zwei mutmaßliche Taschendiebinnen festgenommen (Symbolbild) © Thomas Banneyer/dpa

In Köln haben zwei mutmaßliche Taschendiebinnen in nur 20 Minuten drei Geldbörsen gestohlen. Die Polizei nahm die 13-Jährige und die 17-Jährige fest.

Köln – Die Polizei Köln hat am Dienstag, 30. November, zwei mutmaßliche Taschendiebinnen festgenommen. Sie stehen im Verdacht, innerhalb von 20 Minuten die Geldbörsen aus den Taschen von drei Frauen entwendet zu haben. Besonders erschreckend: Die mutmaßlichen Täterinnen sind noch minderjährig. Laut Polizei handelt es sich um eine 13-Jährige und eine 17-Jährige.

Köln: Taschendiebinnen schlagen in wenigen Minuten mehrfach zu – ihr Alter ist erschreckend

Ein auf seinen Zug wartender Jugendlicher (17) hatte gegen 12 Uhr beobachtet, wie die beiden im Hauptbahnhof Köln eine Geldbörse aus einem Rucksack einer unbekannten Frau stahlen und in Richtung Kölner Dom wegliefen, so die Polizei weiter. Nachdem er sie kurz aus den Augen verloren hatte, stellte er sie an der Domtreppe während des Diebstahls einer weiteren Geldbörse und hielt sie bis zum Eintreffen der Polizisten fest.

Dank der Videobeobachtung am Bahnhofsvorplatz (Köln-Innenstadt) wurden die Tat an der Domtreppe sowie der dritte Diebstahl auf dem Bahnhofsvorplatz dokumentiert. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant