1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Großeinsatz in Kölner Innenstadt: Feuer im Spitzboden eines Mehrfamilienhauses

Erstellt: Aktualisiert:

Die Drehleiter an einem Feuerwehrwagen mit Blaulicht.
Mit einer Drehleiter musste eine Person beim Brand in der Kölner Innenstadt gerettet werden. © Wedel/Kirchner-Media/Imago

In der Nacht zu Samstag kam es in der Kölner Innenstadt zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Ein Spitzboden eines Wohnhauses fing Feuer. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Köln – Am Samstagmorgen um 04:26 Uhr schilderte ein Anrufer der Leitstelle Köln, dass beim Nachbargebäude an der Ecke Händelstraße/Aachener Straße Rauch im Bereich des Daches erkennbar war. Daraufhin wurde der zuständige Löschzug der Feuer- und Rettungswache Innenstadt alarmiert.

Köln: Feuer in Innenstadt-Wohnhaus – Person wird mit Drehleiter gerettet

Durch die eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr Köln konnte das Feuer im Bereich des nicht ausgebauten Spitzbodens des Gebäudes und in einem Büro zwei Stockwerke unter dem Dachboden lokalisiert werden. Da die Gefahr des Übergreifens auf die gesamte Dachkonstruktion und das Nachbargebäude bestand, wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Feuerwehrkräfte zur Einsatzstelle entsandt.

Die Feuerwehr war mit vier Angriffstrupps sowohl im Brand- als auch im Nachbargebäude sowie mit zwei Drehleitern im Einsatz. Aufgrund der Rauchentwicklung wurden mehrere Wohnungen geräumt und die Bewohner in Sicherheit gebracht. Insgesamt waren 15 Personen betroffen, wobei eine Person über die Drehleiter gerettet wurde. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Erst vor wenigen Wochen kam es in der Kölner Innenstadt zu einem Einsatz der Feuerwehr. Auf den Kölner Ringen löschte die Einsatzkräfte einen Brand. Eine Fritteuse eines Restaurants hatte Feuer gefangen.

Köln: Feuer in Innenstadt-Wohnhaus – Großeinsatz für Feuerwehr

Während der Nachlöscharbeiten übernahm die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr die Absicherung der vorgehenden Feuerwehrleute, da die Löscharbeiten von außen in einem hofseitigen Dachbereich stattfinden mussten, der durch die Drehleitern nicht erreicht werden konnte.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 38 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Feuer- und Rettungswachen Innenstadt, Lindenthal, Ehrenfeld und Deutz. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion. In Düren kam es am Wochenende ebenfalls zu einem Brand eines Wohnhauses. Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. (ots)

Auch interessant