1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Die „Kölschbar“ in Köln: Urig, zwanglos, Fußball und Tatort

Erstellt: Aktualisiert:

Der Eingang der „Kölschbar“ in Köln Neustadt-Süd.
In der „Kölschbar“ in Köln Neustadt-Süd wird großen Wert auf kölsche Traditionen gelegt. © Privatbrauerei Gaffel

Eine Kneipe mit Charakter, Charme und einer großen Menge an Stammgästen ist die „Kölschbar“ am Rande des Belgischen Viertels in Köln.

Köln – Die beliebte Sportsbar im Stadtbezirk Köln Innenstadt ist bekannt für durchaus wilde Nächte und einer letzten Runde, weit nach Sonnenaufgang. An Bundesligaspieltagen herrscht bei den Partien des 1. FC Köln eine fast ebenso turbulente Stimmung wie im RheinEnergie-Stadion. Zudem werden hier gute alte Traditionen gepflegt: An Sonntagen guckt man „Tatort“ auf der Leinwand und HD-Fernsehern, und an ausgewählten Samstagen wird ab 11 Uhr die triumphale Rückkehr des einstmals so beliebten Frühschoppens proklamiert.

Die „Kölschbar“ in Köln: Gaffel Kölsch trinken und dabei Fußball schauen

Für echte Kölsch Fans kann es nichts Besseres geben, als bei einem feinherben Gaffel Kölsch in der „Kölschbar“ die Bundesliga und die Champions-League auf großer Leinwand zu sehen. Die charmante Eck-Theke, der Kickertisch und die vielen Sitzmöglichkeiten sorgen für entspannte und gemütliche Stimmung.

„Kölschbar“ in Köln: Adresse und Öffnungszeiten

Die „Kölschbar“ in Köln: Anfahrt und Parken

Anfahrt mit Bus und Bahn: Die „Kölschbar“ liegt am Rande des Belgischen Viertels zwischen den beiden Bahn-Haltestellen „Rudolfplatz“ und „Moltkestraße“. Die Haltestelle Rudolfplatz wird von den Straßenbahnen der KVB-Linie 1, KVB-Linie 7, KVB-Linie 12 und der KVB-Linie 15 sowie von den Buslinien 136 und 146 angefahren. Die Haltestelle Moltkestraße wiederum von den Linien 1 und 7. Der Fußweg zur „Kölschbar“ von beiden Haltestellen beträgt ungefähr fünf Minuten.

Auto: Die beliebte „Kölschbar“ liegt nahe der Kreuzung zwischen Roonstraße/Bundesstraße B55 auf der Lindenstraße. Wenn man aus dem Kölner Zentrum startet, erfolgt die Fahrt Richtung Westen auf die Cäcilienstraße über den Neumarkt, den Rudolfplatz und die Aachener Straße, bis man von dort aus auf die Bundesstraße 55 fahren kann Richtung Norden, um anschließend links auf die Lindenstraße zu kommen.

Parken: Von der Lindenstraße abgehend auf die Mozartstraße, auf der Hausnummer 19, befindet sich ein ampido Parkplatz, den man gegen eine Gebühr von circa 1,50 Euro je angefangene Stunde nutzen kann. Vom Parkplatz aus bis zum Restaurant dauert es nur ein paar wenige Minuten.

Kneipen und Bars in der Nähe

(KI/IDZRW) Tipp: Täglich informiert, was in Köln, Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant