1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: KVB-Umbau am Barbarossaplatz – Neue Weyerstraße wird gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Zwei Fahrradfahrer und mehrere Autos überqueren den Barbarsossaplatz in Köln
Die Neue Weyerstraße am Barbarossaplatz wird zeitweise gesperrt (Archivbild) © Eduard Bopp/Imago

Rund um den Barbarossaplatz gibt es erneut Sperrungen. Dieses Mal sind die Neue Weyerstraße und der Pantaleonswall betroffen. Die Verkehrsführung im Überblick.

Köln – Der Barbarossaplatz in Köln ist nicht nur ein Hotspot für den Kölner Karneval, er ist auch ein wichtiger Knotenpunkt für den Verkehr. Zum einen fahren hier gleich mehrere KVB-Bahnen und zum anderen kreuzen sich der Salierring (Bundesstraße 9) und die Neue Weyerstraße (B55). Doch Letztere wird nun teilweise gesperrt.

Köln: Sperrung am Barbarossaplatz – neue Verkehrsführung im Überblick

Köln: Sperrungen an der Neue Weyerstraße und dem Pantaleonswall

Im Zeitraum zwischen Mittwoch, 6. Oktober, und Donnerstag, 7. Oktober, kommt es zu Sperrungen rund um den Barbarossaplatz. Unter anderem wird die linke Fahrspur des Pantaleonswalls für den Verkehr an beiden Tagen gesperrt. Die Sperrungen gelten jeweils zwischen 9 und 15 Uhr.

Doch dabei bleibt es nicht: Auch die Linksabbiegespur an der Neue Weyerstraße in Fahrtrichtung Pantaleonswall wird zeitweise gesperrt. Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer können dennoch von der Neue Weyerstraße auf den Pantaleonswall abbiegen. Dafür wird während der Arbeiten in Köln-Innenstadt die Verkehrsführung geändert. „Der Verkehr kann die Arbeitsstellen passieren“, erklärt die Stadt. Möglich ist das über eine verkürzte Linksabbiegespur der Neue Weyerstraße auf die rechte Fahrspur des Pantaleonswalls.

Barbarossaplatz: Straßensperrungen wegen KVB-Haltestelle in Köln

Erst vor wenigen Wochen gab es rund um den Barbarossaplatz massive Sperrungen, da die KVB die Schieneninfrastruktur zwischen Zülpicher Platz und Barbarossaplatz erneuerte. Und auch die jetzigen Sperrungen hängen mit den KVB-Bahnen zusammen. Die Stadt Köln plant einen barrierefreien Ausbau der Haltestelle Barbarossaplatz. Fahrgäste sollen so barrierefrei die KVB-Linie 16 und KVB-Linie 18 auf der Neue Weyerstraße nutzen können. (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant