1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Mann zweimal am Hauptbahnhof festgenommen – innerhalb eines Tages

Erstellt: Aktualisiert:

Der Platz vor dem Hauptbahnhof Köln.
Der Mann wurde innerhalb von zehn Stunden zweimal am Kölner Hauptbahnhof festgenommen. (Symbolbild) © Marius Becker/dpa

Innerhalb kürzester Zeit ist ein Mann gleich zweimal am Hauptbahnhof in Köln festgenommen worden. Und das aus verschiedenen Gründen. Ein Fehler wurde ihm zum Verhängnis.

Köln – Ein 21-Jähriger in Köln musste am Montag nur zehn Stunden nach seiner Entlassung durch die Bundespolizei erneut in Gewahrsam. Zuerst hatte er einen anderen Mann mit Pfefferspray und Faustschlägen angegriffen, später wollte er dann Drogen ausgerechnet an Zivilpolizisten verkaufen. Beide Vorfälle spielten sich direkt am Hauptbahnhof Köln ab.

Köln Hauptbahnhof: Mann greift 56-Jährigen mit Fäusten und Pfefferspray an – Festnahme dank Zeuge

Beim ersten Vorfall am Sonntagabend hatte ein Zeuge eine „körperliche Auseinandersetzung“ auf dem Breslauer Platz beobachtet. Dabei soll der junge Mann einen 56-Jährigen zuerst auf den Hinterkopf geschlagen und dann aus nächster Nähe mit Pfefferspray direkt ins Gesicht gesprüht haben. Doch als die Polizei ankam, war der Täter bereits auf einem Fahrrad geflohen.

Doch der Zeuge entdeckte den 21-Jährigen am darauffolgenden Tag (27. September) erneut am Hauptbahnhof und alarmierte gegen 07:45 Uhr die Bundespolizei. Die Beamten nahmen ihn mit auf die Wache und entließen ihn wenig später wieder. Doch nicht für lange.

Köln Hauptbahnhof: Mann bietet Zivilpolizisten Drogen an

Gegen 16:50 Uhr bot der Mann dann zwei Zivilpolizisten Amphetaminpaste zum Kauf an. Diese gaben sich umgehend zu erkennen und nahmen ihn erneut fest. Nun hat der 21-Jährige gleich zwei Anzeigen wegen Körperverletzung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz am Hals. (os mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant