1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Moderne Ampel am Neumarkt fertig – wichtige Neuerung für Fußgänger

Erstellt: Aktualisiert:

Mann schraubt an Ampel
Am Kölner Neumarkt wurde eine neue Ampelanlage in Betrieb genommen (Symbolbild). © Rolf Vennenbernd/picture alliance

Am Neumarkt wurde eine neue Ampelanlage fertiggestellt, die künftig mit radargestützter Technologie auskommt und gleichzeitig blinden- und behindertengerechter sein soll.

Köln – Nachdem die Arbeiten an der Ampelanlage am Neumarkt, Höhe Cäcilienstraße/Fleischmengergasse in der Kölner Innenstadt im Februar 2021 begannen, wurden sie nun abgeschlossen – und warten mit einer wichtigen Neuerung auf. „Im Rahmen der umfassenden Anlagenmodernisierung wurden unter anderem ein neues stromsparendes Steuergerät eingebaut und mit neuester Technik an den Verkehrsrechner der Stadt Köln angeschlossen“, erklärt die Stadt. Zudem wurde die gesamte Außenanlage samt aller Signalmasten und den Erfassungseinrichtungen, dazu gehören auch die Taster zum Anzeigen, dass man wartet, erneuert und auf LED-Technik umgerüstet.

Neue Ampelanlage am Neumarkt – Projekt kostete Stadt Köln 850.000 Euro

Zudem wurde die Kreuzung im Zuge des Umbaus mit taktilen Bodenleitelementen und akustischen Signalgebern auch für Blinde und Sehbehinderte gerecht ausgestattet. „Im Zentrum der Signal-Neuplanung stand die Beibehaltung der vollen Bevorrechtigung des öffentlichen Personennahverkehrs, der an diesem Knotenpunkt oberirdisch durch drei Stadtbahn- und zwei Buslinien stark vertreten ist“, so die Stadt, die sich das Projekt insgesamt 850.000 Euro hat kosten lassen.

Die jedoch vielleicht wichtigste Neuerung: An der neuen Ampelanlage am Neumarkt kommen sogenannte radargestützte Anforderungstaster zum Einsatz, deren Auslösung keiner Berührung mehr bedürfen. Das bedeutet, dass die Ampel erkennt, wenn sich ein Fußgänger oder eine Fußgängerin nähert, und löst dann selbstständig ein Signal aus, sodass man nur an der Ampel steht und auf Grün wartet.

Neue Ampelanlage am Neumarkt soll Überweg für Radfahrer sicherer gestalten

Zudem wurde ein besonderes Augenmerk auch auf den Überweg für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger über die Cäcilienstraße auf Höhe der Fleischmengergasse gelegt. „Aufgrund der hohen Auslastung dieser Querung und zur Vermeidung von Gefahrensituationen im Bereich zwischen den Schienen und der Straße werden die Signale hier seit der Erneuerung gestaffelt geschaltet, um den Passant*innen eine Querung in einem Zuge zu ermöglichen und eine Ansammlung im Gleisbereich zu verhindern“, erklärt die Stadt.

Die neue Ampel könnte derweil nicht das einzige sein, was sich am Neumarkt verändert – so könnte der Platz in der Kölner Innenstadt bald auch einen Brunnen erhalten. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant