1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Coronavirus: Riesenrad am Schokoladenmuseum wird abgebaut – es bleibt in den Herzen der Kölner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Touristen betrachten von einem Riesenrad aus den Kölner Dom (Archivbild).
Das beliebte Riesenrad am Rheinauhafen in Köln wird nun abgebaut. © Henning Kaiser/dpa

Traurige Nachrichten für Köln: Das beliebte Riesenrad am Rheinauhafen wird abgebaut. Wegen des verlängerten Lockdowns lohnt sich der Betrieb des neuen Wahrzeichens nicht mehr.

Köln – Eigentlich sollte es den Besuchern einen glanzvollen Ausblick auf das winterlich beleuchtete Köln und den Weihnachtsmarkt am Rheinauhafen ermöglichen. Wegen der verlängerten Lockdown-Regelungen wurde das Riesenrad am Rheinauhafen nun aber doch schon abgebaut. Es hätte eigentlich bis zum 10. Januar stehen bleiben sollen.

Köln: Beliebtes Riesenrad am Rheinauhafen abgebaut – Betrieb lohnt sich nicht mehr

Auf dem Platz vor dem Schokoladenmuseum, wo gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit Trubel herrschen sollte, bleibt es ab jetzt still. „Wir sind sehr traurig, wenn wir nun über den unbelebten Platz gehen“, sagt Geschäftsführerin des Schokoladenmuseums, Annette Imhoff. Wegen des verlängerten Lockdowns, durch den auch der Weihnachtsmarkt am Rheinauhafen ausfallen musste, lohnt sich der weitere Betrieb des beliebten Fahrgeschäftes jedoch nicht. Es blieb den Veranstaltern also keine Wahl, als das Riesenrad, das erst im Juni 2020 aufgestellt worden war, um den Menschen im Corona-Sommer eine Freude zu machen, vorzeitig abzubauen. Für Köln ist der Abbau des Riesenrads eine traurige Nachricht, da es quasi als „neues Wahrzeichen von Köln“ angesehen wurde.

Schokoladenmuseum in Köln: Hoffnung auf bessere Zeiten im Frühjahr 2021

Obwohl Imhoff gemeinsam mit den Veranstaltern des Weihnachtsmarktes an Hygiene-Konzepten gearbeitet hatte, wurde der beliebte Hafenweihnachtsmarkt wegen der konstant hohen Corona-Infektionszahlen abgesagt. Während die Abbauarbeiten des Riesenrads nun bereits im vollen Gang sind, blickt Imhoff aber optimistisch in die Zukunft. „Wir bereiten uns mit viel Engagement auf das Frühjahr 2021 vor und hoffen sehr, dass das Leben dann wieder zurückkehrt.“ (nb)

Auch interessant