1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Angriff in Köln: Randalierer (54) verletzt zwei Polizisten schwer

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Strasse.
Ein Mann hat zwei Polizisten in Köln schwer verletzt. Ein Beamter muss nun in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

In einer Notunterkunft in Köln hat ein 54-jähriger Mann zwei Polizisten schwer verletzt. Zuvor griff der Mann einen Bewohner der Einrichtung an.

Köln – Bei einer handgreiflichen Auseinandersetzung in einer Notunterkunft in der Plankgasse in Köln hat ein 54-jähriger Mann zwei Polizeibeamte schwer verletzt. Einer der Beamten muss in einem Krankenhaus stationär behandelt werden, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach Angaben eines städtischen Mitarbeiters soll der 54-Jährige am Mittwoch gegen 13:30 Uhr einen anderen Bewohner der Einrichtung „unmotiviert angegriffen haben“. Als die Stadt Köln ihm mit sofortiger Wirkung die Wohnung kündigte, habe er sich zunächst eingeschlossen.

Angriff in Köln: Randalierer verletzt zwei Polizisten in Notunterkunft – Stadt kündigte ihm die Wohnung

Die herbeigerufenen Beamten haben den aggressiven Randalierer, der den Angaben zufolge wild um sich schlug und trat, schließlich überwältigt und festgenommen. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, in seinem Wohnraum fanden sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmittel. Gegen den 54-Jährigen wurde ein Haftbefehl erlassen.

Messer-Angriff in Köln: Versuchter Tötungsdelikt am Neumarkt

Auch am Kölner Neumarkt wurde kürzlich ein Mann angegriffen und dabei sogar lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei mitteilte, gerieten dort zwei Männer in Streit. Bei dem Streit hat der 19-Jährige ein Messer gezogen und auf den Oberkörper des Opfers eingestochen. Der 22-Jährige wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Täter flüchtete, konnte jedoch später festgenommen werden. (nb mit dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant