1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Feuer bricht am Rheinauhafen aus – dann platzt auch noch eine Wasserleitung

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Feuerwehrleiter am Rheinauhafen
Aufgrund einer geborstenen Wasserleitung musste die Feuerwehr Köln am Donnerstagabend in Richtung Rheinauhafen ausrücken. © Lars Jäger/WupperVideo

Im Kölner Rheinauhafen ist am Donnerstag (29. Dezember) eine Wasserleitung geborsten. Die Feuerwehr rückte zu einem Einsatz an.

Köln – Ein Feuer im Rheinauhafen hat am Donnerstagabend (29. Dezember) für einen größeren Feuerwehreinsatz in der Kölner Innenstadt gesorgt. „Die Brandmeldeanlage in einem 5-geschossigen Büro- und Geschäftsgebäude in der Straße „Im Zollhafen“ hat die Kölner Feuerwehr kurz vor 22 Uhr alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Innenstadt fanden zunächst eine unklare Rauchentwicklung im gesamten Gebäudekomplex vor“, teilt die Feuerwehr mit.

Feuer im Kölner Rheinauhafen – Wärmeeinwirkung sorgt für geborstene Wasserleitung

Gleichzeitig kam es durch Wärmeeinwirkung des Feuers zu einer geborstenen Wasserleitung, infolgedessen sich das Wasser an verschiedenen Stellen bis in den Gastronomiebereich des Erdgeschosses ausbreitete. Aufgrund der umfangreichen Erkundungsmaßnahmen wurde die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte nachgefordert. Letztendlich konnte ein Feuer im 5. Obergeschoss des Gebäudes lokalisiert und gelöscht werden.

Feuerwehr Köln am Rheinauhafen am Donnerstagabend mit 45 Kräften im Einsatz

Die Einsatzstelle wurde um 00:30 Uhr an den Betreiber übergeben. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 45 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen im Einsatz. Erst Mitte Dezember hatte es in einem Kölner Wohnhaus gebrannt, zwei Personen wurden dabei verletzt. (mg) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant