1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Mitten in Köln: Unbekannte reißen Mann 20.000-Euro-Uhr vom Arm

Erstellt: Aktualisiert:

Die Aufschrift „Polizei“ an einem Dienstfahrzeug.
Die Polizei sucht nach Zeugen (Symbolbild) © Justin Brosch/Imago

In der Nähe des Rudolfplatz in Köln wurde ein 63-Jähriger überfallen. Ihm wurde eine Luxusuhr vom Handgelenk gerissen. Die Männer konnten fliehen.

Köln – Drei Unbekannte haben am Dienstabend, 13. Juli, einen 63-Jährigen in Köln angegriffen und eine Uhr im Wert von 20.000 Euro geraubt. An der Kreuzung Händelstraße/Aachener Straße griffen die Täter den Kölner an und rissen ihm die teure Armbanduhr der Marke „Hublot“ vom Handgelenk, so die Polizei.

Gegen 21:30 Uhr ist der 63-jährige Kölner über die Aachener Straße in Richtung Rudolfplatz gelaufen. Zwei Männer näherten sich dem Geschädigten von hinten. Auf der Höhe der Tiefgarage hielten sie ihn an den Armen fest. Ein dritter Angreifer tauchte auf und riss die 20.000 Euro teure Uhr vom Arm, so die Polizei weiter.

Köln: 63-Jähriger wird beraubt – mutige Zeugen wollen helfen

Anschließend lief einer der Männer über die Aachener Straße davon, während seine zwei Komplizen über die Händelstraße in Richtung Richard-Wagner-Straße flüchteten. Zwei mutige Zeugen versuchten dem Mann zu helfen – jedoch ohne Erfolg. Sie verfolgten die in unterschiedlicher Richtung laufenden Täter, verloren sie jedoch aus den Augen. Zuletzt gesehen worden ist ein Täter an der KVB-Haltestelle Rudolfplatz. Nun ermittelt die Polizei.

Köln: Uhr im Wert von 20.000 Euro gestohlen – Polizei bittet um Hinweise

Das Opfer und die Zeugen beschreiben die Täter als 20 bis 30 Jahre alte Männer mit schlanker Statur. Einer soll kurze dunkle Haare sowie einen 3-Tage-Bart haben und zur Tatzeit mit einem dunklen T-Shirt sowie einer Jeans bekleidet gewesen sein. Der Zweite soll ein schwarzes Basecap, ein dunkles Oberteil und eine Sporthose der Marke „Nike“ getragen haben. Angaben zum dritten Täter gibt es nicht.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise. Gemeldet werden können Informationen zu den Tätern unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail: poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Erst vor wenigen Tagen wurde die Sparkasse am Neumarkt überfallen. Der Tatort ist nur wenige hundert Meter vom jetzigen Tatort entfernt. Der Täter ist noch immer auf der Flucht. Auch in Köln-Seeberg berichtete die Polizei kürzlich von einem Raubüberfall. Drei Männer sollen Ende Juni einen 56-Jährigen durch Schläge und Tritte schwer verletzt und ausgeraubt haben. Sie klauten dem Mann die Geldbörse und sein Handy.

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. (ots)

Auch interessant