1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: 18-Jähriger stirbt nach Streit – „viel zu früher Tod schockiert uns zutiefst“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Leere Zülpicher Straße
Auf der Zülpicher Straße ist es in der Nacht zum Sonntag zu einem Tötungsdelikt gekommen (Symbolbild). © Rolf Vennenbernd/dpa

Der Tod eines 18-Jährigen in der Nacht zum Samstag schockiert Köln – auch den Fußballverein Fortuna Köln, für den der junge Erwachsene selbst auflief.

Köln – Der Vorfall in der Nacht zum Samstag (30./31. Juli), bei dem ein 18-Jähriger nach einer Auseinandersetzung auf der Zülpicher Straße seinen Stichverletzungen erlag, schockiert die ganze Stadt – und auch den Südstadt-Club Fortuna Köln, für den der Verstorbene in der Jugend als Torwart aufgelaufen war. Nun hat der Viertligist sein Beileid mit einem Nachruf auf der Vereinshomepage zum Ausdruck gebracht.

„Zutiefst erschüttert sind wir über den jähen Tod unseres langjährigen Nachwuchsspielers, der am frühen Samstagmorgen im Verlauf eines Streits auf offener Straße niedergestochen wurde und schlussendlich seinen schweren Verletzungen erlag“, heißt es in der Mitteilung.

Nach Tötungsdelikt auf Zülpicher Straße: Fortuna Köln will 18-Jährigem „ehrendes Andenken bewahren“

Mit Unterbrechung von einem Jahr hatte er von den Bambinis, der jüngsten Spielklasse im Verein, bis zur U17 alle Mannschaften der Nachwuchsabteilung durchlaufen, gehörte in der Saison 2019/2020 als Torwart dem Kader der U17-Aufstiegsmannschaft an. „Sein viel zu früher Tod schockiert uns zutiefst und macht uns unsagbar traurig. Unser ganzes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie und allen Angehörigen. Ruhe in Frieden. Der S.C. Fortuna wird Dir stets ein ehrendes Andenken bewahren.“ Seit dem Vorfall werden am Tatort immer wieder Blumen, Kerzen und Bilder niedergelegt.

Neue Informationen bezüglich des Motives des 16-jährigen Tatverdächtigen oder der Rolle der anderen vier Männer, die an dem Vorfall beteiligt gewesen sein sollen, gibt es derweil nicht, wie die Staatsanwaltschaft Köln gegenüber 24RHEIN erklärte. Die Behörde hatte die Ermittlungen in der Angelegenheit aufgenommen und Haftbefehl wegen Totschlags beantragt. Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen Jugendlichen mit türkischer Staatsangehörigkeit, der in Köln wohnhaft ist.

Zülpicher Straße: 18-Jähriger soll durch Stich in den Oberkörper tödlich verletzt worden sein

Ihm wird vorgeworfen, den 18-Jährigen durch einen Stich in den Oberkörper tödlich verletzt zu haben. Die vier anderen Männer waren zunächst vorläufig festgenommen, dann aber aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant