1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Angeblicher Überfall auf Kölnerin in der Südstadt war nur vorgetäuscht – jetzt läuft ein Verfahren gegen sie

Erstellt: Aktualisiert:

Zwei Polizisten in Uniform stehen sich gegenüber (Symbolbild).
In der Severinsstraße in Köln wurde am 14. Januar eine 25-jährige Frau überfallen. © Friso Gentsch/dpa

Eine 25-jährige Kölnerin hatte behauptet, am 14. Januar in der Südstadt überfallen worden zu sein. Jetzt gab sie zu, dass sie den vermeintlichen Raub nur vorgetäuscht hat.

Update vom 28. Januar, 16:40 Uhr: Vom Opfer eines Überfalls in der Kölner Südstadt zur Angeklagten wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat in nur zwei Wochen. Diese „Wandlung“ machte eine 25-jährige Kölnerin in den letzten 14 Tagen durch. Ursprünglich hatte die Frau behauptet, am 14. Januar an der Severinstraße überfallen worden zu sein. Ein Unbekannter hätte sie von hinten attackiert und ihr so die Schultertasche entrissen. Daraufhin ermittelte die Polizei gegen den vermeintlichen Täter.

Jetzt gab die Polizei bekannt, dass es diesen Raubüberfall offenbar nie gegeben hat. Der Anwalt der jungen Frau hat das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 informiert, dass seine Mandantin den Überfall „aus privaten Gründen“ nur vorgetäuscht habe. Jetzt erwartet die 25-Jährige ein Strafverfahren. Die Polizei Köln prüft außerdem Regressforderungen gegen die Frau. (bs)

Kölnerin in der Südstadt überfallen – Polizei sucht Zeugen

Erstmeldung vom 15. Januar, 15:21 Uhr: Köln – Helle Aufregung in der Südstadt: Am Donnerstag, dem 14. Januar, hat ein unbekannter Mann eine Kölnerin überfallen. Die Polizei sucht nun mit einer Personenbeschreibung nach dem flüchtigen Täter.

Köln: Mann überfällt Kölnerin – das ist passiert

Nach Angaben der Polizei soll sich der Vorfall gegen 10.30 Uhr in der Severinsstraße ereignet haben. Dort hat ein Mann einer 25-jährigen Kölnerin die Schultertasche von hinten entrissen und ist anschließend in Richtung Chlodwigplatz geflüchtet.

Überfall auf der Severinsstraße in Köln – so wird der Tatverdächtige beschrieben

Der Mann soll laut Polizei etwa 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur gewesen sein. Sein Alter wird auf etwa 30 Jahre geschätzt. Zur Tatzeit soll der dunkelhaarige Mann eine schwarze Jacke getragen haben. Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer Hinweise zur Tat oder dem Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an die Polizei zu wenden.

Köln: Auch nach diesen Verbrechern sucht derzeit die Polizei

Neben dem Raub auf der Severinsstraße geht die Polizei Köln derzeit auch noch anderen Delikten und Personenfahndungen nach. Unter anderem werden auch zwei Männer gesucht, die im August einen Düsseldorfer an der Moltkestraße/Jülicher Straße überfallen und ausgeraubt haben. Die Polizei hat inzwischen Fotos der Tatverdächtigen veröffentlicht und um Mithilfe der Öffentlichkeit gebeten. (nb)

Auch interessant