1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Zwei Demonstrationen am Samstag – diese Straßen werden gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Die Polizei hat mit Absperrband einen Bereich abgesperrt. Dahinter stehen mehrere Polizeiautos.
In Köln finden am Wochenende zwei Kundgebungen statt – die Polizei ist mit mehreren Einsatzkräften vor Ort und wird bestimmte Straßen sperren. (Symbolbild) ©  U. J. Alexander/Imago

Am Samstag, 30. Oktober, finden in Köln zwei Demonstrationen statt. Die Polizei wird deshalb mehrere Straßen in der Innenstadt sperren.

Köln – Am Neumarkt und am Hohenzollernring finden am Samstag Versammlungen statt. Die Polizei wird deshalb mehrere Straßen in Köln sperren. Ein Überblick, was genau geplant ist und welche Straßen nicht befahrbar sein werden.

Köln: Demo ab 11 Uhr am Neumarkt – „Weltfrieden, Rechte der Frauen, Antigewalt, Naturschutz“

Wie die Polizei Köln mitteilt, werden mehrere hundert Einsatzkräfte ab 11 Uhr am Neumarkt bei der Kundgebung zum Thema „Völkerverständigung, Weltfrieden, Rechte der Frauen, Antigewalt und Naturschutz“ und ab 13 Uhr bei einem Aufzug zum Thema „Versammlungsgesetz NRW stoppen“ im Einsatz sein.

Köln: Aufzug vom Hohenzollernring nach Kalk – Polizei sperrt Straßen ab

Ab 13 Uhr werden dann mehrere Menschen vom Hohenzollernring aus bis zum Bürgerpark in Kalk marschieren. Sie demonstrieren zu dem Thema „Versammlungsgesetz NRW stoppen“. Die Polizei wird den Aufzug am Samstag schützen und Straßen temporär sperren. „Wegen der Mobilisierung zur Teilnahme am Aufzug im Umfeld linksautonomer Gruppen und Ultras wird Leitender Polizeidirektor Michael Tiemann den Einsatz mit einem Führungsstab aus dem Präsidium leiten“, so die Polizei. Bei dem Straßenaufzug werden 3000 Teilnehmer vor Ort erwartet. Die Abschlusskundgebung findet im Bürgerpark Kalk neben dem Polizeipräsidium statt. Die Route des Aufzugs und die Straßensperrungen im Detail:

(nb)Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant