1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: Zentralbibliothek zieht um – mitten auf die Hohe Straße

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Menschen gehen am in Köln zur Stadtbibliothek Köln.
Die Zentralbibliothek in Köln zieht um (Archivbild) © Oliver Berg/dpa

Die Zentralbibliothek Köln zieht um. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten. Für vier Jahre ist sie dann in der Hohe Straße untergebracht.

Köln – Tausende Bücher ziehen um, denn die Zentralbibliothek Köln wechselt ihren Standort. Vom Neumarkt geht es direkt auf die Kölner Einkaufsstraße. Künftig können Bücher, Magazine und weitere Medien auf der Hohe Straße in Köln-Innenstadt ausgeliehen werden. Zwar ist der neue Standort nur wenige Hundert Meter entfernt, dennoch dürfte der Umzug nicht ganz leicht werden.

Köln: Zentralbibliothek zieht um – der Überblick

Köln: Zentralbibliothek zieht um – mitten auf die Hohe Straße

Die Kölner Zentralbibliothek zählt zu den größten und bedeutendsten öffentlichen Bibliotheken Deutschlands. Darum ist der Umzug nicht ganz leicht. In der Bibliothek am Neumarkt und den weiteren Standorten können insgesamt rund 850.000 Medien ausgeliehen werden. Ein großer Teil davon muss nun mit der Zentralbibliothek umziehen. Aber warum?

Grund für den Umzug sind die Sanierungen im Gebäude im Josef-Haubrich-Hof 1. Im September 2018 hat der Rat die Generalsanierung für rund 81,2 Millionen Euro beschlossen. Seitdem laufen die Vorbereitungen. Auch ein passendes Übergangsdomizil musste gesucht werden. Das wurde jetzt gefunden. Ab Anfang 2023 ist die Zentralbibliothek auf fünf Etagen in der Hohe Straße 68-82 untergebracht und teilt sich das Gebäude mit weiteren Mietparteien. Aktuell ist hier unter anderem der Lego-Store, Vero Moda und das Fitnessstudio McFit untergebracht.

Köln: Zentralbibliothek zieht um – Umzug ab 2022

Der Mietvertrag wurde von der Stadt Köln bereits unterschrieben. Somit können die Umbauarbeiten für die Zentralbibliothek demnächst starten. Vorab muss allerdings noch die Baugenehmigung zur Nutzungsänderung erteilt werden. Geplant ist, dass im Sommer 2022 tatsächlich der Umbau beginnt.

Dafür werden zunächst die vier Magazin-Etagen in den Untergeschossen sowie die Büros renoviert. Die Mitarbeiter beziehen angemietete Büroräume in der Richmodstraße. Anschließend startet der Umzug in die Hohe Straße. Auf insgesamt fünf Etagen, inklusive Untergeschoss, können dort rund 90 Prozent des Medienbestandes untergebracht werden, so die Stadt weiter. Von Anfang 2023 bis Anfang 2027 ist die Zentralbibliothek dann – 800 Meter vom eigentlichen Standort entfernt – in der Fußgängerzone für Kölnerinnen und Kölner geöffnet.

Köln: Zentralbibliothek zieht um – und will so die Fußgängerzone aufwerten

Für die Stadt ist der neue Übergangsstandort ideal. „Mit der Ansiedlung der Stadtbibliothek, einer öffentlichen, nicht kommerziellen Einrichtung mit sehr hoher Besucherfrequenz übernimmt die Stadtverwaltung eine aktive Rolle und steigert die Lebens- und Einkaufsqualität in Köln“, so die Stadt.

„Die Bibliothek spricht Menschen aller Altersgruppen an und trägt zur Aufwertung des Standortes und seines Umfeldes bei.“ Denn nur durch ein „breites Konsumangebot“ allein ist eine Fußgängerzone laut Stadt nicht mehr attraktiv. Das Übergangsdomizil für die Zentralbibliothek ist Teil eines „nachhaltigen Konzepts zur Belebung der Stadt.“ (jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant