1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Stars sorgen für besondere Momente bei „Night of the Proms“ in der Lanxess Arena

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Am Samstagabend fand der zweite Teil der diesjährigen Reihe von „Night of The Proms“ in der Lanxess Arena statt – mit hochkarätigen Gästen.

John Miles junior sitzt an am Flügel und spielt bei „Night of the Proms“ in Köln.
1 / 8John Miles junior setzte sich an den Flügel seines verstorbenen Vaters John Miles („Music“) – und sorgte für einen emotionalen Moment bei „Night of the Proms“ in Köln. © Christoph Hardt
Amy Macdonald mit ihrer Gitarre bei „Night of the Proms“ in der Kölner Lanxess Arena.
2 / 8Amy Macdonald bei „Night of the Proms“ in der Kölner Lanxess Arena. © Christoph Hardt
Shawn D. McQuiller und Amir Bayyan (Kool & The Gang) stehen auf der Bühne bei „Night of the Proms“ in Köln.
3 / 8„Celebration“ und „Get Down On It“ sind nur zwei ihrer Hits gewesen: Shawn D. McQuiller und Amir Bayyan von „Kool & The Gang“ bei „Night of the Proms“ in Köln. © Christoph Hardt
Shawn D. McQuiller von „Kool & The Gang“ bei „Night of the Proms“ in Köln.
4 / 8Für gute Stimmung sorgte in der Lanxess Arena Shawn D. McQuiller von „Kool & The Gang“. © Christoph Hardt
Nik Kershaw steht mit einer Gitarre auf der Bühne bei „Night of the Proms“ in Köln.
5 / 8Nik Kershaw war mit seinen Hits bei „Night of the Proms“ in Köln dabei. © Christoph Hardt
YolanDa Brown spielt ein Saxophon bei „Night of the Proms“ in der Kölner Lanxess Arena.
6 / 8YolanDa Brown bei „Night of the Proms“ in der Lanxess Arena in Köln. © Christoph Hardt
Matt Simons singt bei „Night of the Proms“ in der Kölner Lanxess Arena in ein Mikro.
7 / 8Matt Simons bei „Night of the Proms“ in der Kölner Lanxess Arena. © Christoph Hardt
Carol Decker (T'Pau) steht auf einer Bühne in der Lanxess Arena in Köln.
8 / 8Carol Decker auf der großen Bühne von „Night of the Proms“ in der Kölner Lanxess Arena. © Christoph Hardt

Köln – Die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Lanxess Arena mussten lange warten – kamen jedoch beim zweiten Teil der diesjährigen „Night of the Proms“ in Köln voll auf ihre Kosten. Bereits am Freitag (2. Dezember) fand der erste Teil der aufgrund der Pandemie aus 2020 und 2021 verschobenen, zweiteiligen Show der Hochkaräter statt. Am Samstagabend feierten einige der größten Stars der vergangenen Jahre und Jahrzehnte einen krönenden Abschluss. Sehr zur Freude der Kölnerinnen und Kölner in der mal Lanxess Arena in Deutz. Im Vorfeld kündigte die Lanxess Arena „Night of the Proms“ als „Programm mit ausgesprochener Hitdichte“ an – und das sollten die Zuschauer an diesem Abend auch zu hören bekommen.

„Night of the Proms“ in der Lanxess Arena – emotionaler Moment am Klavier

Für einen emotionalen Moment sorgte John Miles junior, der auf dem Flügel seines verstorbenen Vaters John Miles spielte. „Music“ war einer der größten Erfolge von Miles. Der Song ist vor allem für seine ersten Zeilen bekannt: „Music was my first love and it will be my last“. (zu dt.: „Musik war meine erste Liebe und sie wird meine letzte sein“). John Miles starb 2021 im Alter von 72 Jahren. Er war regelmäßiger Gast bei „Night of the Proms“, so unter anderem in den Jahren 2019, 2018, 2017 und 2016.

Kool & The Gang und Amy Macdonald bei der „Night of the Proms“

Die Kult-Band Kool & The Gang heizte am Samstagabend dem Publikum ein – mit Hits wie „Celebration“, „Get Down On It“, „Ladies Night“ oder „Cherish“. Emotional wurde es dann beim Auftritt der Schottin Amy Macdonald, die natürlich auch ihre größten Hits im Gepäck hatte. Natürlich, wie alle anderen Künstlerinnen und Künstler, wurde sie dabei vom Antwerp Philharmonic Orchestra und dem Chor unter der Leitung der Dirigentin Alexandra Arrieche begleitet.

„Night of the Prom“s in Köln mit Nik Kershaw und Matt Simons

Komplettiert wurde die hochkarätig besetzte Star-Runde durch Nik Kershaw („Wouldn‘t It Be Good“), Carol Decker („China in your Hand“) und Singer-Songwriter Matt Simons aus dem US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien („Catch & Release“). Sodass die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Lanxess Arena am Ende des Abends mit einem Lächeln nachhause fuhren – und vielen schönen, musikalischen Erinnerungen. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant