1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

„Zukunftsweisendes Projekt“: Lanxess Arena kündigt große Neuerung an

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

V.l.n.r.: Philipp Walter, Stefan Löcher und Timo von Lepel.
Das WLAN-Projekt wurde gemeinsam von den Geschäftsführern der Lanxess Arena, NetCologne und dem KEC vorgestellt. © Schmitz/24RHEIN

Die Lanxess Arena plant, 2022 eine große Neuerung einzuführen. Vor allem Besuchern wird das zugutekommen.

Köln – Mobiles Internet ist gerade in Innenräumen von Veranstaltungshallen oft ein wahrer Graus. Sobald tausende Menschen nah beieinander sind, geht häufig kaum noch eine Nachricht durch, von Videos oder Streaming ganz zu schweigen. Da bildete auch die Lanxess Arena in Köln lange keine Ausnahme – bis jetzt. Denn die Event-Location im rechtsrheinischen Stadtteil Deutz will sich genau diesem Problem nun annehmen.

Lanxess Arena
AdresseWilly-Brandt-Platz 3, 50679 Köln
Telefon0221 8021
Plätze (Vollauslastung)18.000
Architektonische Höhe76 Meter
Eröffnet5. Oktober 1998

Köln: Lanxess Arena bekommt kostenloses WLAN für Besucher – ab Herbst 2022

Nacht etlichen Veranstaltungs-Verschiebungen oder -Absagen durch die Corona-Pandemie finden in der Lanxess Arena wieder große Veranstaltungen mit vielen Besuchern statt. Parallel zum Start-Wochenende mit Genesis-Konzerten wurde am Freitag (11. März) ein neues Projekt vorgestellt: flächendeckendes WLAN für 20.000 Fans, Besucherinnen und Besucher – und zwar kostenlos. Dieses entsteht in Zusammenarbeit mit Internet-Anbieter NetCologne.

„Wir wollen die LANXESS arena auf das nächste technologische Level heben“, sagte Geschäftsführer Stefan Löcher bei der Vorstellung. Dabei handle es sich um ein „zukunftsweisendes Projekt“, mit welchem man „Mehrwerte für Besucher“ schaffen wolle. Vor allem geht es dabei um den sogenannten „Silvester-Effekt“ oder auch „Rosenmontags-Zoch-Effekt“, wie ihn NetCologne-Geschäftsführer Timo von Lepe nannte. Also, dass bei zu vielen gleichzeitigen Nutzer die Netze zusammenbrechen und das Internet nur noch stark verzögert oder langsam funktioniert.

V.l.n.r.: Philipp Walter, Stefan Löcher und Timo von Lepel.
In der Lanxess Arena wird es zukünftig kostenloses WLAN geben. © Schmitz/24RHEIN

Die ersten Live-Schaltung des WiFi-Internetzugangs in Foyer und in den Logen soll voraussichtlich im April 2022 stattfinden. Die Fertigstellung in der ganzen Lanxess-Arena – also auf allen Fluren, Toiletten und im kompletten Innenraum – ist für Herbst 2022 angepeilt. Laut Arena-Chef Löcher war es sehr schwer beziehungsweise kompliziert, das flächendeckende WLAN zu realisieren. Insgesamt floss dafür „ein hoher sechsstelliger Betrag“, den sich die Lanxess Arena und NetCologne teilen. Doch das scheint sich zu lohnen, denn zumindest in der Qualitäts-Form sei das einzigartig. Oder wie es Kölner Haie-Chef Philipp Walter sagte: „WLAN ist Neuland in der Halle.“

Lanxess Arena Köln: So läuft die Anmeldung im WLAN-Netz – besonderes Feature

Die Nutzung des WLANs soll den Besuchern der Lanxess Arena möglichst einfach gemacht werden. Deshalb ist keine extra Registrierung mit Angabe von persönlichen Daten notwendig. Man kann sich ganz einfach mit dem Wifi-Hotspot verbinden und bleibt es dann auch. Denn einmal eingeloggt, verbindet sich das Smartphone bei jedem weiteren Besuch der Lanxess Arena automatisch – ganz wie Zuhause. Jedoch ist nach vier Stunden Nutzung eine kurze Wieder-Anmeldung nötig.

Der WLAN-Zugang der Arena wird dabei mit den anderen öffentlichen WLAN-Hotspots von NetCologne in ganz Köln verbunden. Dadurch soll es einen fließenden Übergang geben.

Die Lanxess Arena in Köln Deutz: Top-Adresse für Sport, Events und Konzerte

Die Lanxess Arena Köln wurde 1998 als „KölnArena“ im rechtsrheinischen Köln Deutz eröffnet. Die Halle bietet bis zu 20.000 Zuschauern Platz und liegt direkt am Bahnhof Köln/Messe-Deutz. Viele Jahre hintereinander belegte sie im sogenannten Pollstar-Ranking, dass die Besucherzahlen der größten Multifunktionsarenen der Welt auswertet, auf Rang Eins. Regelmäßig sind internationale Stars im Veranstaltungstempel zu Gast, die Kölner Haie tragen hier ihre Eishockey-Heimspiele aus.

Kostenloses WLAN in Lanxess Arena: Dritte große Netz in ganz Köln

Für NetCologne ist das WLAN-Netz in der Lanxess Arena nicht das erste Projekt dieser Art. In Köln hat der Internet-Anbieter bereits an zwei weiteren Orten solch großen Wifi-Hotspots eingerichtet: in der KoelnMesse und im RheinEnergie-Stadion. Doch laut NetCologne-Chef Timo von Lepe war „die Lanxess Arena wegen ihrer Architektur besonders anspruchsvoll“. Jetzt sei die Planung aber abgeschlossen. Insgesamt sollen 125 WLAN-Antennen in der kompletten Arena verteilt werden. Jede kann bis zu 1000 Personen gleichzeitig mit dem Internet verbinden. Idealerweise aber 100 bis 150.

Lanxess Arena bekommt WLAN-Netz: Diese Features sind noch geplant

Die Einrichtung des flächendeckenden WLAN-Netzes in der Lanxess Arena richtet sich auch nicht nur an die Besucher, sondern auch an Event-Veranstalter. „Mithilfe der hochmodernen WiFi-Lösung bieten wir Hallenmietern neue Optionen bei der Durchführung von hybriden Events“, sagte Stefan Löcher. Unter anderem der 1. FC Köln hatte in der Lanxess Arena bereits eine hybride Mitgliederversammlung durchgeführt, bei der es aber auch zu technischen Problemen kam. Das wäre in Zukunft anders.

Auch weitere Zusatzdienstleistungen sind bereits geplant. Laut Arena-Chef Löcher wären auch denkbar, „einen rabattierten Verkauf von Tickets über das Arena WLAN“ anzubieten. Grundsätzlich gäbe es aber etliche Informations- und Entertainment-Möglichkeiten. Man wollte nun zunächst „Erfahrungswerte sammeln“ und beobachten, „welche Dienste und Services gewünscht sind und gut angenommen werden.“ (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant