1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Prozessbeginn in Köln: Männer sollen reiche Rentner ausgeraubt haben – 700.000 Euro Beute

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Richter im Gerichtssaal das Strafgesetzbuch (StGB) in der Hand.
In Köln beginnt ein Prozess gegen Männer, die reiche Rentner ausgeraubt haben sollen (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Sechs Angeklagte in Köln sollen reiche Rentner überfallen und ausgeraubt haben. Sie sollen dabei rund 700.000 Euro erbeutet haben. Jetzt beginnt er Prozess. 

Köln – Ab Freitag, 8. Oktober, müssen sich sechs Angeklagte vor dem Landgericht Köln verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, ältere wohlhabende Menschen in ihren Häusern überfallen zu haben. Dabei sind die 31 bis 57 Jahre alten Männer äußerst brutal vorgegangen. Der Prozess beginnt um9:30 Uhr.

Landgericht Köln

Das Landgericht Köln ist das größte der drei Landgerichte und eines der größten Landgerichte Deutschlands. Das Gericht in der Luxemburger Str. 101 in Köln-Innenstadt hat 25 Etagen.

Prozessbeginn in Köln: Männer sollen reiche Rentner ausgeraubt haben – 700.000 Euro Beute

Den sechs Männern wird schwerer Raub vorgeworfen. Laut Anklage soll zunächst einer von ihnen als Paketbote getarnt bei den jeweiligen Opfern geklingelt haben. Sobald die Tür geöffnet wurde, sollen mehrere der mutmaßlichen Täter in das Haus gestürmt sein. Dann sollen sie ihre Opfer geschlagen, gefesselt oder mit einem Messer bedroht haben, damit diese ihre Tresorschlüssel herausgaben.

Angeklagt sind fünf Taten, die zwischen Ende 2016 und 2019 begangen worden sein sollen. Insgesamt sollen die Angeklagten dabei Beute im Wert von mehr als 700.000 Euro gemacht haben. Für den Prozess sind 23 Verhandlungstage bis Januar 2022 geplant. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant