1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Köln: E-Roller im Rhein – 30 E-Scooter geborgen

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Mann steht am Rheinufer und holt einen E-Scooter aus dem Wasser.
30 E-Scooter wurden bei einer Aufräumaktion aus dem Rhein in Köln geholt. © Oliver Berg/dpa

30 E-Scooter sind am Dienstag bei einer Aufräumaktion aus dem Rhein in Köln geholt worden. Doch das war nicht das einzige, was aus dem Wasser gefischt wurde.

Köln – Wie viele E-Scooter liegen im Rhein in Köln? Die Schätzungen dazu gehen auseinander. Fest steht: Am Dienstag ist der Rhein in Köln zumindest wieder ein Stück sauberer geworden. An der Hohenzollernbrücke wurden etwa 30 E-Roller aus dem Fluss gefischt.

Köln: E-Scooter im Rhein – 30 Stück geborgen

Dies geschah in einer gemeinsamen Bergungsaktion des E-Scooterverbands Shared Mobility und der Bürgerinitiative Krake. Der Rheinpegel sei am Dienstag günstig gewesen, und die Strömung habe nicht viele Partikel mitgeführt, sodass das Wasser relativ klar gewesen sei und die Umrisse der Scooter zu erkennen waren, sagte ein Sprecher. Knapp 30 Scooter wurden geborgen. Die Scooter hätten sich alle in Ufernähe befunden.

Ein VOI-MItarbeiter und ein weiterer Mann ziehen ein Rad aus dem Kölner Rhein.
Bei der Bergung wurden 30 Scooter und mehrere Räder aus dem Rhein gefischt © VOI

Dabei befestigte Christian Stock, Vorsitzender der K.R.A.K.E. e.V. unter Spezialsicherung die vom Ufer aus lokalisierten Scooter im Wasser an einer Hebevorrichtung. Flottenteams der PSM-Mitglieder zogen diese dann mit vereinten Kräften die Ufermauer empor und kümmerten sich um die fachgerechte Entsorgung der gefundenen Roller.

Köln: E-Scooter aus Rhein geholt – Hohenzollernbrücke als Vandalismus-Hotspot

Die Bergungsaktion fand dabei vor allem in der Nähe der Hohenzollernbrücke statt – und dafür gab es einen Grund: „Das Gebiet hatte sich nach Einschätzungen der PSM, die aktuell eine groß angelegte E-Scooter-Bergungsaktion im Rhein vorantreibt, als Hotspot für Vandalismus herausgestellt“, erklärt das Unternehmen VOI.

E-Scooter aus Rhein in Köln gefischt – Rollator war auch dabei

Doch nicht nur 30 E-Scooter wurden aus dem Rhein in Köln geholt. Bei der Aufräumaktion kamen noch einige andere Gegenstände aus dem Wasser. Als Beifang habe man unter anderem einen Rollator, sieben Fahrräder, mehrere Eisengegenstände, Abdeckplanen und ein zehn Meter langes Kabel an Land gezogen.

E-Scooter aus Rhein in Köln gefischt – weitere Bergungsaktionen geplant

Die Bergung am Dienstag soll kein Einzelfall bleiben. Sie „bildet den Auftakt einer Kooperation von PSM und K.R.A.K.E. und ergänzt das bestehende Bergungskonzept des E-Scooter Verbandes mit Sonarschiff und Bautauchern“, so das Scooter-Unternehmen weiter. „In Zukunft wollen Unternehmen und Bürgerinitiative vermehrt Bergungen in Ufernähe organisieren.“

Köln: E-Scooter im Kölner Rhein – der zeitliche Ablauf

(mlu mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Update-Hinweis: Der Artikel wurde zuletzt am 13. Oktober aktualisiert. Neuerung: Weitere Details zur Bergung.

Auch interessant