1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Innenstadt

Attacke in S19 Richtung Köln: Mann wirft Schnapsflasche auf anderen Reisenden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Eine S-Bahn fährt in die S-Bahn-Haltestelle Köln Chorweiler
In der S-Bahnlinie 19 Richtung Köln warf ein Fahrgast eine Glasflasche auf einen Reisenden und verletze ihn dabei am Kopf. (Symbolbild) © Christoph Hardt / IMAGO

In der S19 hat ein Mann einen anderen Fahrgast mit einer Glasflasche beworfen und am Kopf verletzt. In Köln konnte er anschließend gestellt werden.

Horrem/Frechen-Königsdorf – Ein Fahrgast hat am Donnerstagvormittag, 22. Juli, einen anderen Reisenden mit einer Glasflasche beworfen und am Kopf getroffen. Der Vorfall ereignete sich in der S-Bahnlinie 19 zwischen den Haltepunkten Horrem und Frechen-Königsdorf.

Köln: Attacke in der S-Bahn – Mann wird mit Glasflasche beworfen und verletzt

Nach Polizeiangaben wurde der 30-jährige Fahrgast aus Horrem im Zug aus circa zwei Metern Entfernung mit einer kleinen Schnapsflasche aus Glas beworfen. Die Flasche traf den Reisenden am Kopf und verursachte eine Schwellung über der linken Augenbraue. Zudem klagte er anschließend über anhaltende Kopfschmerzen. Der unbekannte Flaschenwerfer habe außerdem lautstark die anderen Fahrgäste beleidigt, so die Polizeidirektion Sankt Augustin.

S19: Fahrgast mit Glasflasche beworfen – Polizei stellt Flaschenwerfer in Köln

Als der Flaschenwerfer in Köln ausstieg, eilte der Verletzte umgehend zur Bundespolizeiwache. „Hier beschrieb er den Unbekannten so detailliert, dass Beamte ihn nach Auswertung von Videoaufzeichnungen noch im Hauptbahnhof entdeckten konnten“, so die Polizei. An einem Bahnsteig konnten die Beamten den 41-Tatverdächtigen daraufhin ausfindig machen und vor Ort stellen.

Mann wirft mit Glasflasche nach Reisendem – Bundespolizei stellt ihn in Köln

Nun muss der Flaschenwerfer mit Konsequenzen rechnen. Denn wie es weiter heißt, stellten die Beamten gegen den Mann ohne festen Wohnsitz eine Anzeige wegen „gefährlicher Körperverletzung“. Einen Grund für seinen Gewaltausbruch gab er jedoch nicht an. Anschließend wurde der Tatverdächtige mit einem Platzverweis für den Kölner Hauptbahnhof entlassen.

Attacke an Bahnstation in Köln: Bahnmitarbeiter erwischen Graffitisprayer – und werden angegriffen

Erst im vergangenen Monat kam es an der Haltestelle Köln-Ehrenfeld ebenfalls zu einem gewaltsamen Vorfall. Dort entdeckten Mitarbeiter der Deutschen Bahn einen Graffitisprayer. Anschließend wurden sie von Bekannten der Männer angegriffen. Ein 28-Jähriger und ein 20-Jähriger hätten die Mitarbeiter „unvermittelt“ mit Faustschlägen und einem Kopfstoß attackiert, wie die Polizei mitteilte.

In der S6 wurde zudem im Februar ein Ticketkontroller von einem Pärchen attackiert und bespuckt. Der Kontrolleur erlitt Verletzungen und musste anschließend einen Coronatest machen. (nb)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant